Bindung und Jugend

Individualität, Gruppen und Autonomie
Dieses Buch erwerben
37,95 EUR
gebunden (Alternative: E-Book)
versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - Akzeptierte Zahlungsmittel

Psychische Probleme verstehen und behandeln – oder besser: vermeiden!

International renommierte Forscher und Kliniker verdeutlichen, wie psychopathologische Entwicklungen bei Jugendlichen mit traumatischen Erfahrungen und desorganisierter Bindung aus ihrer Kindheit verstanden, wie sie behandelt werden können und welche Möglichkeiten zur Prävention bestehen.

In der Jugendzeit wird die Bindung an Gruppen mit Gleichaltrigen zu einem bedeutungsvollen Bindungssystem, das den Jugendlichen Schutz und Sicherheit vermittelt und die Entwicklung fördern kann. Es kann auf der anderen Seite aber auch eine Quelle von Angst sein, die Autonomie und Individualität verhindert. Die Autorinnen und Autoren des Bandes behandeln folgende psychische Probleme bei den wegen desorganisierten kindlichen Bindungserfahrungen besonders gefährdeten Jugendlichen:

- Depression
- Suizidalität
- Ängste
- Gewalt
- Drogenmissbrauch
- sexuelle Schwierigkeiten
- Essstörungen
- Dissoziation.

Mit Beiträgen von Ulrike Amann, Katja Bonnländer, Roger Kobak, Christiane Lutz, Marlene Moretti, Andrea Perry, Raija-Leena Punamäki, Sabine Walper, Sandra Wieland, Simon Wilkinson, Peter Zimmermann und Karl Heinz Brisch.

In der Jugendzeit sind sichere frühkindliche Bindungserfahrungen von besonderer Bedeutung, da Jugendliche sich verstärkt auf den Weg der Ablösung von ihrer Bindungsperson hin zur Autonomie machen müssen. Dieser Weg macht auch Angst und aktiviert die Bindungsbedürfnisse. Manche Jugendliche können sich gar nicht ablösen, andere suchen eine forcierte Ablösung. Die Bindung an Gruppen mit Gleichaltrigen wird zu einem bedeutungsvollen Bindungssystem, das den Jugendlichen Schutz und Sicherheit vermittelt und die Entwicklung fördern kann. Die pathologische Gruppenbindung kann aber auch eine Quelle von Angst sein, die Autonomie und Individualität verhindert. Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen und desorganisierter Bindung aus ihrer Kindheit sind besonders gefährdet, psychische Probleme zu entwickeln, wie Depression, Suizidalität, Panik, Gewalt, Drogen, sexuelle Schwierigkeiten, Essstörungen, Borderline-Symptome. Die Beiträge der Konferenz zeigen anhand von Studien und klinischer sowie pädagogischer Arbeit, wie psychopathologische Entwicklungen dieser Jugendlichen verstanden und wie sie behandelt werden können sowie welche Möglichkeiten zur Prävention bestehen.


Dieses Buch richtet sich an:
- Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen
- Kinderärzte, -psychiater, -psychologInnen
- SozialarbeiterInnen, Pädagogen, Jugendhilfemitarbeiter

Karl Heinz Brisch ist Veranstalter der Internationalen Bindungskonferenz, die jährlich in München stattfindet. >>www.bindungskonferenz-muenchen.de

»Aus verschiedenen Perspektiven wird in diesem Sammelband der Zusammenhang zwischen frühen Bindungserfahrungen und der Autonomie im Jugendalter beleuchtet. Durchgehend wird deutlich, dass sichere frühkindliche Bindung von besonderer Bedeutung ist, da Jugendliche sich verstärkt auf den Weg der Ablösung von ihren Bindungspersonen hin zu Autonomie machen müssen. ... Anhand der Ergebnisse längsschnittlicher Entwicklungseinflüsse wird deutlich, dass sich die Bindungsrepräsentation im Jugendalter überwiegend nicht durch die Bindungsqualittät zur Mutter im Alter von einem Jahr vorhersagen lässt. ... Das unterstützt den Asnatz von Bowlby, der kein Vertreter des frühkindlichen Determinismus war, sondern stattdesse nein Modell von Entwiclungspfaden favorisierte. Immer wieder sind die therapeutischen Möglichkeiten für den interessierten Leser von hohem Interesse, wie zum Beispiel die Arbeit mit bindungsgestörten Jugendlichen in Gruppen von Gleichaltrigen oder eine Milieutherapie auf einer Station für Kinder und Jugendpsychiatrie in Oslo.«
Rudolf Sanders, Beratung Aktuell, 29.7.2015
Klett-Cotta Fachbuch
1. Aufl. 2013, 296 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-94827-1
autor_portrait

Karl Heinz Brisch

Karl Heinz Brisch, Privatdozent, Dr. med. habil., ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrie, Psychosomatische...

Weitere Bücher von Karl Heinz Brisch

Bindungsstörungen

Von der Bindungstheorie zur Therapie

SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern

Sichere Bindung zwischen Eltern und Kind

Schwangerschaft und Geburt

Reihe Bindungspsychotherapie - Bindungsbasierte Beratung und Therapie, Band 1

Säuglings- und Kleinkindalter

Reihe Bindungspsychotherapie – Bindungsbasierte Beratung und Therapie, Band 2

Kindergartenalter

Reihe Bindungspsychotherapie – Bindungsbasierte Beratung und Therapie, Band 3

Grundschulalter

Reihe Bindungspsychotherapie – Bindungsbasierte Beratung und Therapie, Band 4

Weitere Bücher von Karl Heinz Brisch(als Herausgeber)

Bindung und Trauma

Risiken und Schutzfaktoren für die Entwicklung von Kindern

Kinder ohne Bindung

Deprivation, Adoption und Psychotherapie

Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung

Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie

Der Säugling - Bindung, Neurobiologie und Gene

Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie

Wege zu sicheren Bindungen in Familie und Gesellschaft

Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie

Bindung, Angst und Aggression

Theorie, Therapie und Prävention

Bindungstraumatisierungen

Wenn Bindungspersonen zu Tätern werden

Termine alle

  • Fr 07.10
    München | Konferenz
    15. Internationale Bindungskonferenz München
    Karl Heinz Brisch
    mehr Infos
alle Termine zum Buch

Weitere Fachbücher

Junfermann
zum Junfermann-Verlag

Das könnte sie interessieren

Bindung und Sicherheit im Lebenslauf

Psychodynamische Entwicklungspsychologie

Dissoziation bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Grundlagen, klinische Fälle und Strategien

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de