Barrakuda

Buchdeckel „978-3-608-98013-4
Dieses Buch erwerben
22,95 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)
versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - Akzeptierte Zahlungsmittel

Er ist Barrakuda − der Stärkste, der Schnellste, der Beste

Daniel Kelly hat nur eines im Kopf: Schwimmen und Siegen. Seine Eltern tun alles für ihn, seine Geschwister sehen zu ihm auf, von seinen Freunden wird er gefeiert. Doch dann verliert er einen entscheidenden Wettkampf, und alles ändert sich. Das Verhältnis zu sich selbst und zu denen, die ihm nahestehen. Erst allmählich gelingt es ihm, eine neue Sicht auf sein Leben zu finden.

»Tsiolkas erzählt vom Ehrgeiz eines Sportlers, der sich das Verlierenkönnen erst erkämpfen muss - meisterlich.«
Westdeutsche Allgemeine, 1.7.2014

»Grandioser Coming-of-Age-Roman von Christos Tsiolkas, dem australischen Meister der Zwischentöne«
Annabelle, 26.2.2014

Offizielle Homepage zum Buch

Das Wasser trägt Danny, lässt ihn die Welt um sich herum vergessen. Lässt ihn atmen. Träumen. Schürt seinen Ehrgeiz. Ein Stipendium öffnet dem Working-Class-Sprössling die Tür zu einer Eliteschule. Er trainiert härter als alle anderen und gewinnt schließlich deren Anerkennung. Eine kurze Zeit lang scheint ihm die Welt offen zu stehen. Doch dann scheitert er. An seinen Erwartungen und an denen der anderen. Selbstmitleid zieht ihn immer weiter nach unten. Lässt ihn zweifeln, aggressiv werden, bis er die Kontrolle verliert. Christos Tsiolkas erzählt die berührende Geschichte eines Außenseiters und zeichnet das Bild einer modernen Leistungsgesellschaft, in der Scheitern und Erfolg nahe beieinanderliegen.

Vorablesen-Logo-Vorrunde

Stimmen aus dem Buchhandel:

»Danny Kelly ist ein Protagonist, der unter die Haut geht und den man öfter mal kräftig schütteln will, der einen aber gerade im letzten Drittel des Romans sehr rührt und ans Herz wächst. Tsiolkas hat wieder gezeigt, wie genau er ein Milieu zeichnen und wie psychologisch glaubwürdig er seine Charaktere gestalten kann.« Frank Menden, stories! Die Buchhandlung, Hamburg

»... der Roman hat mir, wie schon >Nur eine Ohrfeige<, sehr gut gefallen. Faszinierend diese Innensicht eines Heranwachsenden! Die anfangs unkontrollierten Gewaltausbrüche sind beängstigend realistisch beschrieben. Die Wandlung von einem wütenden Jungen, der sich in der Welt, die ihn umgibt, nicht zu Hause fühlt und meint, sich permanent gegen alles zur Wehr setzen zu müssen hin zu einem verantwortungsbewussten Mann, der mit sich im Einklang ist, ist außergewöhnlich gut beschrieben.« Andrea Herrmann, Buchhandlung Hugendubel im Strelapark, Stralsund

»Tsiolkas erzählt vom Ehrgeiz eines Sportlers, der sich das Verlierenkönnen erst erkämpfen muss - meisterlich.«
Westdeutsche Allgemeine, 1.7.2014

»... kraftvoll und emotionsgeladen.«
Renata Schmid, Kulturtipp, Heft 14/2014

»Wie in Barrakuda eine Gesellschaft, die für einen Europäer am anderen Ende der Welt als ein Musterbeispiel an Toleranz und Freizügigkeit erscheinen mag, bis in ihre feinsten Verästelungen als ethnisch hierarchisiert beschrieben wird, ist großartig.«
Christoph Schröder, SZ, 27.5.2014

»Barrakuda überzeugt mit temporeicher Erzählung und starken Figuren. Ein Buch über zerplatzte Träume und den Mut, seinem Leben einen neuen Sinn zu geben.«
Achener Zeitung, 3.5.2014

»Wie sich die Aggressionen des jungen Mannes während der Geschichte steigern, so steigert sich auch die Intensität des Buches. Es wird fast körperlich für den Leser spürbar.«
Vladimir Balzer, Deutschlandradio Kultur, 17.4.2014

»Meisterhaft erzählt Tsiolkas in Barrakuda davon, was Scheitern und Scham mit einem Menschen machen können - und wie es gelingt, sich davon zu befreien.«
Alena Heinritz, Rhein Main Presse, 18.3.2014

»... Er zeichnet ein scharfzüngiges und -sichtiges Sittenbild des modernen Australien ...«
Doris Kraus, Die Presse, 8.3.2014


»Grandioser Coming-of-Age-Roman von Christos Tsiolkas, dem australischen Meister der Zwischentöne«
Annabelle, 26.2.2014

»... ist ein feinfühliges, subtiles Werk ...«
Heike Kruse, unicum.de, 21.2.2014
Klett-Cotta
2. Aufl. 2014, aus dem Englischen von Barbara Heller, 471 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-98013-4
autor_portrait
John Tsiavis

Christos Tsiolkas

Christos Tsiolkas, geboren 1965 im australischen Melbourne als Sohn griechischer Immigranten, arbeitet u.a. fürs Theater und Fernsehen. Mit »Nur eine...

http://www.youtube.com/v/XhQy-3po2PU

Weitere Bücher von Christos Tsiolkas



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de