Der Fall

Dieses Buch erwerben
19,95 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)
versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - Akzeptierte Zahlungsmittel

Wie klärt man den eigenen Mord auf?

Der pensionierte Kriminalkommissar Alexander Swoboda will die Steilküste der Normandie malen. Da stürzt vor ihm ein Mensch von den 40 Meter hohen Klippen. Als Expolizist müsste er zu dem Toten gehen. Als Maler wendet er sich ab. Doch dann wird er selbst erschossen. Seine Pflicht endet damit nicht. Bloß – wie soll er aus dem Jenseits einen Mord aufklären?

»Ein vollmundiges Lesevergnügen - humorvoll, durchdacht, realistisch, böse und im Nachgang mit einem Hauch Wehmut.«
Jochen Marmit, Saarländischer Rundfunk BücherLese, 8.10.2014

Eine dumme Sache, dass Swoboda sich an den Klippen nicht um den Toten kümmern wollte. Denn auf unerklärliche Weise wird nun von ihm verlangt,die Hintergründe seiner Ermordung aufzudecken. Er wird nicht frei von seinem früheren Leben sein, bevor er nicht seinen eigenen und den Tod des anderen Opfers aufgeklärt hat. In der realen Welt kommen bei den Untersuchungen der beiden Morde noch weitere ans Licht – und ein Geldwäscheskandal: Die sogenannte Gesellschaft der Trinker, ein Club von Superreichen aus ganz Europa, trifft sich regelmäßig in einem Loire-Schloss und bringt große Bargeldsummen mit. Aber sind die Trinker auch skrupellos genug, Morde zu begehen?

»Das Spannende an diesem Roman ist nicht das Böse und dessen Bestrafung, sondern die leichthändige literarische Erkundung einer Sphäre, deren angstbesetzte Finsternis das Kapital darstellt, mit dem gewöhnliche Krimis wuchern.«
Kristin Maidt-Zinke, Süddeutsche Zeitung, 5.11.2014

» ... ebenso unterhaltsam wie anspruchsvoll.«
Ekkehart Rudolph, Stuttgarter Zeitung, 2.10.2014

»Heidenreich, ein exzellenter Erzähler, beherrscht und gebraucht alle literarischen Zwischentöne. Nun begibt er sich mit einer gehörigen Portion Ironie in Zwischenwelten, lässt auf grandiose Weise den toten Ermittler aktiv in die reale Welt hinein Kontakt aufnehmen.«
Stefan Rammer, Passauer Neue Presse, 17.11.2014

»... einer der originellsten Krimis des Jahres.«
Günter Keil, Straubinger Tagblatt, 22.11.2014

»Unglaubliche Story, großer Lesespaß.«
myself, November 2014

»Gert Heidenreich hat mit seinem Kriminalroman die Möglichkeiten dieses Genres deutlich erweitert.«
Michael Berwanger, Literatur Seiten München, Oktober 2014

»Es geschieht sonst nicht so oft, dass ich ein Buch innerhalb eines Monats zweimal lese. Manche Seiten sind einfach zu schön, wie Gemälde.«
Angelika Herzog, Recklinghäuser Zeitung, 24.9.2014

»Gert Heidenreichs neuer Kriminalroman „Der Fall“ bietet literarische Spannung mit einer Prise Mystery.«

buch aktuell, Herbst 2014

Klett-Cotta
1. Aufl. 2014, 319 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-98019-6
autor_portrait

Gert Heidenreich

Gert Heidenreich geboren 1944 in Eberswalde, ist Schriftsteller und einer der bekanntesten deutschen Sprecher für Radio und Hörbuch. Neben Romanen,...



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de