Fabelhafte Eigenschaften

Dieses Buch erwerben
18,95 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)
versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - Akzeptierte Zahlungsmittel

Adam Soboczynskis fabelhafter erster Roman

Gesellschaftsroman und Liebeskomödie verbinden sich in diesem Buch so geistreich wie humorvoll zu einem abgründigen Panorama unserer Gegenwart. Die Protagonisten von Adam Soboczynskis Roman stolpern durch die High- und Low-Society europäischer Metropolen und stürzen dabei in die Liebe, die Kunst und die Arbeit.

Der berühmte Künstler Hans Weinling malt ausschließlich Tiere am Strand. Bei einer Vernissage trifft er auf die erste große Liebe seines Lebens: Julia, die seinetwegen ihre morsche Beziehung mit dem Architekten Sebastian beendet. Eine klassische Dreiecksgeschichte steht im Zentrum von Adam Soboczynskis erstem Roman. Hans, Julia, Sebastian und all die anderen Personen, die mit ihnen verbunden sind, versuchen sich selbst zu verwirklichen und tragen die Last ihrer Freiheit. Mit sprachlicher Eleganz und subtilem Humor wird vermessen, wo die Grenzen zwischen Liebe und Verachtung, Kunst und Leben, Pose und Authentizität verlaufen. Eine hochaktuelle Comédie humaine, die gnadenlos auf eine raffinierte Pointe zusteuert.

Stimmen aus dem Buchhandel

»Scharfzüngig und amüsant. Wie sich die Yuppies in Berlin das Leben schwer machen ...«
Evi Meyer, Karl Memminger Buchhandlung, Bremerhaven

»Mit scharfem aber nie gnadenlos sezierendem Blick entwickelt und begleitet der Autor seine Protagonisten, deren Wege sich im Laufe des Buches schicksalhaft überschneiden und kreuzen. Durch diesen Kunstgriff entstehen konstant neue Blickachsen, wodurch die fragmentarischen Szenen dem Leser, der dabei immer wieder auch in die Rolle des Voyeurs gerät, zeitlich versetzt präsentiert werden. Die unvermuteten Wendungen lassen erahnen, dass letztlich die Widersprüche die wahre Natur des Lebens definieren. Das alles ist herrlich flüssig und durchaus humorvoll geschrieben ... Bravo!«
Alexandra Senss, Dorfbuchhandlung & Galerie, Fischerhude

»Noch nie war das Lesen von Beziehungsproblemen dermaßen amüsant und unterhaltsam. Hier bekommt jeder sein »Fett weg«: Mann, Frau, der Kulturbetrieb.«
Martina Schuster, Buchhandlung Leselust, Berlin

»Soboczynskis Romandebüt ist – man verzeihe mir den billigen Wortwitz – in der Tat ein Werk mit fabelhaften Eigenschaften: Klug komponiert, brillant geschrieben, geistreich und witzig. Zunehmend fasziniert, verblüfft und amüsiert verfolgt der Leser den Beziehungsreigen, den Irrungen und Wirrungen der Protagonisten auf der Suche nach dem Glück - und dem geeignetem Partner - im Labyrinth der Hauptstadt. Ein intellektuelles Lesevergnügen über Kunst, Literatur und die Einsamkeit des Einzelnen.«
Christian Niedermeier, Thalia Palm & Enke, Erlangen

»Mit »Fabelhafte Eigenschaften« ist dem Autor ein eleganter
Gesellschaftsroman gelungen!«
Meike Blanke, Horner Buchhandlung, Bremen

»Bei Soboczynski hat man nie den Eindruck, dass er seine Macht und sein Herrschaftswissen missbrauchen könnte. Er tritt weder als Klatschtante noch als Platzhirsch in die Arena, sondern als unterhaltsamer Erzähler, Satiriker und Alltagsethnologe, und weil er überdies Eigenschaften wie stilistische Eleganz, Witz und Selbstironie zeigt, ist "Fabelhafte Eigenschaften" ein wunderbar selbstreferentielles Lesevergnügen. «
Martin Halter, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.10.2015

»Adam Soboczynski verhält sich wie ein scharfsichtiger und zugleich ironischer Ethnologe, der in einer Art Feldforschung die Bewegungen, Flucht- und Vermeidungshaltungen seiner Protagonisten aufzeichnet und ihre Aktionen geschickt in einem großen Beziehungsgeflecht miteinander verknüpft.«
Claus-Ulrich Bielefeld, Literarische Welt, 22.8.2015

»Ein luftig leichter Sommerschmöker«
Maja Fiedler, WDR 5 Bücher, 22.8.2015

»Bisweilen wirken die Kleidung, die Eigenschaften und Zugehörigkeiten der Protagonisten wie ein Katalog der Zeitgenossenschaft. Vieles kommt einem bekannt vor, so pointiert hat man es jedoch nur selten gelesen.«
Jochen Jung, Die Presse Spectrum, 28.11.2015

»Adam Sobocynski ist ein präziser Blick auf die Generation der Um-sich-selbst-Kreisenden gelungen.«
Stern, 17.12.2015

»Neben der geschliffenen Sprache überzeugt Soboczynski mit einem geistreichen Plot, der gegen Ende eine doppelbödige Komponente erhält.«
Günter Keil, Landshuter Zeitung Magazin am Wochenende, 2.01.2016

»Mit scharfem Blick begleitet der Autor seine Protagonisten, deren Wege sich überkreuzen und schneiden und den Leser immer wieder aufs Neue verblüffen. Ein Beziehungsreigen, den man erstaunt und fasziniert verfolgt.«
Irmgard Bobbert, Reuffelsofa Lesemagazin, November 2015

»Sprachliche Eleganz und trockener Humor machen den Roman zu einem Leservergnügen.«
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.9.2015

»Großstadt-Helden, Kleinstadt-Hipster: Adam Soboczynski schreibt eine geistreiche Gesellschaftskomödie... Die Lektüre liefert pointierten Genuss bis zum letzten Satz... Adam Soboczynski schreibt elegant und hintersinnig... Ein enormer Humor von englischer Schwärze.«
Bettina Ruczynski, Sächsische Zeitung, 21.8.2015

»Ein kluger und geistreicher, aber auch humorvoller Roman.«
Ingrid Mosblech-Kaltwasser, Der Kulturblog.de, 23.8.2015
Klett-Cotta Roman
1. Aufl. 2015, 206 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-98030-1
autor_portrait

Adam Soboczynski

Adam Soboczynski, geboren 1975 im polnischen Torun, lebt in Berlin und Hamburg und leitet das Feuilleton der ZEIT. Er schrieb mehrere erzählerische...



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de