Die Geheimnisse der Konklaven und die Laster der Kardinäle

Das könnte Sie interessieren

Lust und Freiheit

Die Geschichte der ersten sexuellen Revolution

Die kleine Welt des Vatikan

Alltagsleben im Kirchenstaat
Dieses Buch erwerben
10,00 EUR
broschiert
Versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Hinter den Kulissen einer Papstwahl: Enthüllungen vom Spion des Sonnenkönigs

Keiner kannte die Umstände einer Papstwahl besser als er, der Meisterintrigant vor und hinter den Kulissen: Atto Melani (1626-1714) war eine der schillerndsten Figuren des Absolutismus. In einem bislang unveröffentlichten Brief erklärt er, wie man sich seinen Papst wählt.

Abbé Atto Melani, ein berühmter Kastratensänger, nutzte seine Auftritte in ganz Europa für Spionage im Auftrag Ludwigs XIV. Die Intrigen der römischen Kurie durchschaute niemand besser als er, der bei mehreren Papstwahlen im Hintergrund agierte. Sein Memorandum an den Sonnenkönig, geschrieben vor dem Konklave für Clemens XI. im Jahr 1700, enthält detaillierte Schilderungen der Machtverhältnisse am päpstlichen Hof, gibt Anweisungen, wie man die Wahlen beeinflußt und erzählt eine Fülle an pikanten Anekdoten über die Laster des Kardinalskollegiums.

"Rom darf man niemals unterschätzen, muß ihm aber immer schmeicheln."

Der Band ist reich mit zeitgenössischen Stichen eines Konklave illustriert und enthält auch eine Biographie Melanis sowie Hintergrundinformationen zum Ablauf einer Papstwahl. Entdeckt und herausgegeben wurde dieses einzigartige historische Dokument von den Bestsellerautoren Monaldi & Sorti.

Zu den Herausgebern

Rita Monaldi wurde 1966 geboren. Sie studierte klassische Philologie und spezialisierte sich auf Religionsgeschichte. Francesco Sorti, geboren 1964, ist Musikwissenschaftler mit einem Schwerpunkt auf der Musik des 17. Jahrhunderts. Die Autoren mehrerer historischer Romane sind verheiratet und leben mit ihren beiden Kindern in Wien und Rom.

Bei ihren jahrelangen Recherchen zu ihren Büchern, die in zahllose Sprachen übersetzt wurden, haben sie das Manuskript von Atto Melani in einem italienischen Archiv entdeckt und veröffentlichen es nun in einer inhaltlich gerafften und sprachlich modernisierten Form. Der schillernden Figur Atto Melani haben sie auch in ihren Romanen ein literarisches Denkmal gesetzt.

Leseprobe
Brief an den König (Ludwig XIV)

Sire,

zwei Gründe nötigen mich, Euch dieses Memorandum vorzulegen.
    Erstens verspüre ich das Bedürfnis, Eure Majestät vor dem Ende meiner Tage über viele Dinge zu informieren, welche den Päpstlichen Hof betreffen, und die Euch kundzutun vermutlich niemand bisher gewagt hat.
    Zweitens ist es dringend erforderlich, Eurer Majestät mitzuteilen, daß Eure Majestät persönlich aus dem Kreis des Heiligen Kardinalskollegiums einen guten Untertanen Frankreichs auswählen muß, welcher imstande ist, die Interessen des Heiligen Stuhls zu vertreten und den Frieden zu erhalten, den Majestät jüngst ganz Europa gebracht hat.
    Wenn diese Überlegungen sich Eure Wertschätzung erwerben können, darf ich mich glücklich nennen: Ich habe nämlich versucht, mich jeden Vorurteils zu enthalten, und ich betrachte das, was Ihr nun lesen werdet, als in höchstem Maße bedeutsam für den Dienst an Euch.
    Geleitet wurde ich vom Wunsch nach Wahrheit, womit ich sowohl die unauflösliche Ehrfurcht bezeuge, welche ich Eurer Heiligen Person ewig entgegenbringen werde, als auch den tiefen Respekt, Sire, mit dem ich immerdar bleibe  

    der untertänigste, treueste, gehorsamste und
    leidenschaftlichste Diener Eurer Majestät

Abbé Melani

Paris, A.D. 1700
»Aber dieser saftige Stil sei konzediert, entspricht er doch durchaus der Figur Melani wie dem farbigen Bild, das er von den Mechanismen der Einflussnahme auf die vatikanischen Geschicke zeichnet. ... Melani beschreibt anschaulich die Perfidie, die es braucht, einen gewünschten Kandidaten durchzusetzen.«
Johan Schloemann, Süddeutsche Zeitung, 18.4.2005

»Vor allem aber hat Abbé Atto Melani seinem König ein Dosier über die undurchschaubare Geschichte der Papstwahlen geschickt, das jetzt, in den Tagen des Konklaves in Rom, auf besondere Aufmerksamkeit stoßen dürfte. ... Das Lesevergnügen beruht, wie so oft bei der Lektüre historischer Traktate über die Weltweisheit, auf dem Vergleich der oft sarkastisch geschilderten damaligen Verhältnisse mit den heutigen.«
Julia Schröder, Stuttgarter Zeitung, 19.4.2005
Klett-Cotta Herausgegeben von Rita Monaldi und Francesco Sorti, aus dem Italienischen von Annette Kopetzki
2. Aufl. 2013, 95 Seiten, broschiert, 14 s/w-Abbildungen
ISBN: 978-3-608-93852-4

Atto Melani

Atto Melani (1626 - 1714), in der Toskana geboren, war einer der erfolgreichsten Kastratensänger des 17. Jahrhunderts. Als Spion und Diplomat f...

Rita Monaldi

Francesco Sorti

Weitere Bücher von Rita Monaldi(als Herausgeber)

Weitere Bücher von Francesco Sorti(als Herausgeber)



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de