Die autoritäre Revolte

Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes

Dieses Buch erwerben

E-Book-Formate und -Reader

Sie finden bei uns E-Books im ePub- oder PDF-Format, nicht jedoch im Amazon Kindle-Format.

Bitte beachten Sie die Auswahl im Dropdown:

Adobe DRM: E-Books mit hartem DRM (Kopierschutz). Diese können nur auf Geräten gelesen werden, die Sie vorher für diesen Kopierschutz registriert haben.
>>> weitere Infos

E-Books mit Wasserzeichen können Sie lesen, ohne vorab etwas tun zu müssen.

Wenn Sie einen E-Reader von Apple, Google oder anderen geschlossenen Systemen nutzen, können Sie E-Books mit hartem Adobe DRM dort NICHT oder nur über Umwege lesen. Wir empfehlen für diesen Fall den Kauf direkt bei diesen Plattformen. E-Books mit Wasserzeichen können Sie auf diesen Geräten lesen.

Alle unsere ePub- und PDF-Formate können NICHT auf einem Amazon Kindle gelesen werden. Wenn Sie einen solchen Reader nutzen, empfehlen wir den Kauf direkt bei dieser Plattform.

15,99 EUR
E-Book (Alternative: Printausgabe)
Preis inkl. Mwst.; in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Eine brillante Darstellung von einem der besten Kenner der neurechten Szene

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017

Scharfsinnig zeigt Volker Weiß die brisante Entwicklung des neuen rechten Denkens auf. Er porträtiert die wichtigsten Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen mitsamt deren Strategien und Methoden. Eine dichte Darstellung von Geschichte und Gegenwart einer Neuen Rechten, deren Aufschwung nicht überraschend war.

»Endlich eine Darstellung der deutschen Rechten, die  sich nicht in billiger Polemik erschöpft, sondern gründlich, gerecht und darum vernichtend ist.«
Gustav Seibt

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 >> mehr Info

In seinem hochaktuellen Buch bietet Volker Weiß die erste tiefgehende und historisch fundierte Zeitdiagnose zu den rechtspopulistischen Phänomenen Pegida, AfD & Co. Dabei beschreibt er das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen und untersucht die Herkunft und Vernetzung ihrer Kader. Mit seinem kenntnisreichen Blick in die deutsche Geschichte zerschlägt er die zentralen Mythen der Neuen Rechten und zeigt: Gegenwärtig werden nationalistische Strömungen der Vergangenheit, die der Nationalsozialismus verdrängt hatte, wieder aufgegriffen. Volker Weiß geht den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Zugleich demaskiert er die antiliberalen Phrasen der Rechten und ihren Gestus als »68er von rechts«. Die frappierende Erkenntnis: »Abendländer« und Islamisten sind in ihrem Kampf gegen Selbstbestimmung Waffenbrüder. Ein aufklärerisches Buch, das die Dürftigkeit der neuen Bewegungen schonungslos entlarvt und zum Kampf gegen deren autoritäre Zumutungen aufruft.

»Volker Weiß' Buch "Die autoritäre Revolte" ... sei jedem empfohlen, der sich ein genaueres Bild von den weltanschaulichen Prämissen und ideengeschichtlichen Herkünften der rechtsautoritären Bewegungen der Gegenwart machen möchte.«
Ijoma Mangold, Die Zeit, 23.03.2017

»Mit beeindruckenden Details seziert der Historiker Volker Weiß, ein ausgewiesener Kenner der neurechten Szene, diese in seinem Buch "Die autoritäre Revolte".«
Stefan Locke, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.03.2017

»Wer noch tiefer und analytischer in die Kultur der neuen Rechten vordringen will, dem sei die glänzende Studie des für den Sachbuch-Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Historikers Volker Weiß empfohlen, der alle Facetten der autoritären Revolte und konservativen Revolution seziert.«
Claus Leggewie, Süddeutsche Zeitung, 21.03.2017

»Volker Weiß ist einer der besten Kenner der rechten Theorie in Deutschland. Und "Die autoritäre Revolte" liest sich wie eine Geheimgeschichte des bundesrepublikanischen Denkens.«
Tobias Rapp, Literatur Spiegel, April 2017

»Nüchtern und kenntnisreich analysiert der Historiker die Bewegung von AfD und Pegida über die Identitären bis zu Kubitscheks Institut für Staatspolitik, ihre Medien, darunter die Junge Freiheit und Compact, ihre historischen Vorbilder und internationale Verknüpfungen. Dabei räumt Weiß mit einigen Mythen auf ... lesenswert und anregend.«
Sabine am Orde, Die Tageszeitung, 22.03.2017

»Volker Weiß liefert mit seinem Buch "Die autoritäre Revolte" eine glasklare Analyse ... Dies ist ein so wegweisendes wie erhellendes Buch. Es führt mitten hinein in die aktuellen Debatten, ist aber auf Tagespolitik nicht zu reduzieren. Es befasst sich mit Geschichte, ohne sie zur bloßen Vorgeschichte von Gegenwart herabzustufen. Es schildert Entwicklungen, stellt sie jedoch nicht als einfach kausale Zusammenhänge hin.«
Dirk Pilz, Frankfurter Rundschau, 16.03.2017

»Es ist unbedingt zu empfehlen – auch weil der Autor auf die blinden Flecke vieler Linker hinweist, da­rauf etwa, wie sie den ultrakonservativen Kern des politischen Islam verkannt haben.«
Tania Martini, Taz

»Es ist eine gründliche und detaillierte Bestandsaufnahme einer Ideologie, die mit der Identitären Bewegung, mit Pegida und AfD Gesichter bekommen hat. Und deren Vertreter Deutschland zu einem anderen Land machen wollen.«
Stefan Maas, Deutschlandfunk, 20.03.2017

»Volker Weiß, einer der profundesten Kenner der rechtsradikalen Szene, hat ein informatives, erhellendes und zutiefst beunruhigendes Buch geschrieben. Ein aufwühlendes Buch. Eines der Bücher der Stunde.«
Günter Kaindlstorfer, Bayern 2, 09.03.2017

»Das Buch "Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" ist eine sehr klare, kühle, sachliche Beschreibung der neurechten Vorstellungen, ihrer historischen Vorbilder und internationalen Verknüpfungen.«
Christian Rabhansl, Deutschlandradio Kultur, 11.03.2017

»Volker Weiß hat ein erhellendes Buch über die "autoritäre Revolte" der alten Neuen Rechten geschrieben.«
Daniel Bratanovic, Junge Welt, 23.03.2017

»Ein treffliches, fesselndes, bisweilen brillantes Buch ... Nicht zuletzt liegt dies daran, dass der Autor ohne alarmistische Entrüstung und die weinerliche Betroffenheit auskommt, die viele andere Schriften "gegen rechts" ungenießbar machen. Sein Ton ist sachlich, nur gelegentlich mild ironisch.«
Michael Bittner, Sächsische Zeitung, 12.05.2017

»Weiß' Analyse ist so klug, wie das, was sie zutage bringt, erschreckend ist, zeigt sie doch auch auf, wie schwierig es ist und immer bleibt, "die Seite der Emanzipation" gegen die "autoritäre Revolte" zu verteidigen.«
Gitta List, schnüss, Mai 2017

»Ein nötiges, ein aufschlussreiches Buch«
Wolfgang Schütz, Augsburger Allgemeine, 18.03.2017
Klett-Cotta
E-Book basiert auf der 2. Auflage 2017 der Print-Ausgabe, 304 Seiten in der Print-Ausgabe,
ISBN-epub: 978-3-608-10861-3
autor_portrait

Volker Weiß

Volker Weiß, Dr. phil., geboren 1972. Der Historiker schreibt für DIE ZEIT und ZEIT Geschichte, Jungle World, Frankfurter Rundschau, Taz, Spiegel...



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de