Familiendynamik

Heft 02 / April 2015

Körper-Zeichen

Das könnte Sie interessieren

Kopfschmerzkinder

Was Eltern, Lehrer und Therapeuten tun können

Junge Väter in seelischen Krisen

Wege zur Stärkung der männlichen Identität

Bindung und Jugend

Individualität, Gruppen und Autonomie

Balanceakt Familiengründung

Paare begleiten mit dem »Regensburger Familienentwicklungsmodell«
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Dorett Funcke

Homosexuelle Paare als Pflegeeltern . Ein Beitrag aus der fallrekonstruktiven Familienforschung

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Im Beitrag geht es um eine neue Familienkonstellation, mit der zunehmend auch soziale Fachkräfte in den Jugendämtern, zentralen Adoptionsstellen und Beratungseinrichtungen konfrontiert sind. Es geht um die gleichgeschlechtliche Pflegefamilie. In einem ersten Teil wird in den Gegenstand dieser unkonventionellen Familienform eingeführt, in dem juristische Aspekte, statistische Angaben und Vermittlungsweisen dargestellt werden. Im zweiten Teil geht es um den Fall einer gleichgeschlechtlichen männlichen Pflegefamilie. Es werden die für diesen Fall typischen Organisationsweisen, ein familiales Zusammenleben als gleichgeschlechtliche Pflegefamilie zu gestalten, an drei Aspekten herausgearbeitet: am Arbeitsteilungsarrangement des Paares, an der Anredepraxis und am Deutungsmuster, das das gleichgeschlechtliche Paar als seine Familienform gewählt hat. An diesen Handlungsweisen, die deutlich werden lassen, wie das gleichgeschlechtliche Männerpaar auf die unkonventionelle familiale Ausgangslage reagiert, wird ersichtlich, dass auch die gleichgeschlechtliche Pflegefamilie an Strukturen der Kernfamilie orientiert sein kann.

Summary:

Homosexual Couples as Foster Parents – A contribution to family research via case reconstruction
The article focuses on a new and unconventional family constellation that youth-welfare social workers, central adoption agencies, and counselling institutions are increasingly confronted with: the same-sex foster family. The first part of the article is introductory, enlarging on legal aspects, statistics, and the ways in which homosexual couples can qualify for consideration as foster parents. Part Two homes in on an all-male foster family. A genogram and excerpts from an interview on the history of the family provide the data basis and are also incorporated into the case description. Three aspects are selected to pinpoint the specific way in which the couple in question organize their relationship as a same-sex foster family: division of labour, verbal address, and the interpretive pattern the couple have espoused in referring to themselves as a family. These approaches indicate how the male couple react to the unconventional family constellation that they represent. They further reveal that the same-sex foster family also takes its bearings from structures typical of the nuclear family.

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 40, Heft 02, April 2015
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Ulrike Borst, Arist von Schlippe, Hans Rudi Fischer, Ulrike Borst, Ulfried Geuter, Brent J. Atkinson, Wolfgang Tschacher, Maja Storch, Ulrich Schultz-Venrath, Ansgar Cordes, Dorett Funcke, Bruno Hildenbrand, Tony Rousmaniere, Bärbel Preusker, Marina Reck, Sebastian Baumann, Werner Vogd, Ulrike Borst,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de