Familiendynamik

Heft 03 / Juli 2017

Arbeit mit Paaren

Das könnte Sie interessieren

Die Othello-Falle

Du sollst nicht alles glauben, was du denkst

Wie geht es mir heute?

44 mögliche und unmögliche Arten, eine Therapiesitzung zu beginnen

Das Ressourcenbuch

Selbstheilungskräfte in der Psychotherapie erkennen und von Anfang an fördern
Diese Ausgabe erwerben
26,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Sheila McNamee

Relationale Forschung – Praxis verändern

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Systemische Forschung richtet als »relationale« Forschung ihre Aufmerksamkeit weniger darauf, Forschungs-»Gegenstände« zu rekonstruieren, als vielmehr darauf, wie erkennende Subjekte zu diesen in Beziehung stehen. Es geht eher um die Bedingungen des Erkennens, also darum zu verstehen, wie Wirklichkeitsbeschreibungen erzeugt werden, und nicht darum, etwas zu finden bzw. zu »entdecken«. Am Beispiel der heftigen Debatte um »alternative Fakten« der neuen US-Regierung wird ein naives Verständnis des Konstruktionsmus kritisiert, das Folgendes nahelegen könnte: Wenn Wirklichkeit das Ergebnis sozialer Aushandlungsprozesse ist, müsse die Position der US-Administration genauso gültig sein wie die derjenigen, die dieser Position nicht zustimmen. Doch Konstruktionismus impliziert nicht Beliebigkeit der Konstruktion. Die Auseinandersetzung darüber, wie viele Teilnehmer an der Amtseinführung von Donald Trump im Vergleich zu Barack Obama teilgenommen hatten, sollte nicht auf der Ebene geführt werden, wie es »wirklich gewesen« ist. Eine relationale Forschung versucht zu verstehen, wie das, was jeweils als »Tatsache« gilt, erzeugt wurde und als rational betrachtet wird. So rückt die Frage in den Vordergrund, ob eine Haltung mit absolutem Anspruch auf Wahrheit mit Macht durchgesetzt werden sollte oder ob Forschung in der Lage ist, sich auf multiple Wissensgrundlagen zu beziehen und multiple Kenntnisse zu erweitern.

Summary:

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 42, Heft 03, Juli 2017
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Ulrike Borst, Helke Bruchhaus Steinert, Helke Bruchhaus Steinert, Angelika Eck, Peter Fraenkel, Hans Brunner, Josef Heck, Christian Roesler, Bruno Hildenbrand, Sheila McNamee, Britta Went, Hans Rudi Fischer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de