Familiendynamik

Heft 03 / Juli 2018

Systemische Praxis mit Tätern

Das könnte Sie interessieren

Kopfschmerzkinder

Was Eltern, Lehrer und Therapeuten tun können

Junge Väter in seelischen Krisen

Wege zur Stärkung der männlichen Identität

Bindung und Jugend

Individualität, Gruppen und Autonomie

Balanceakt Familiengründung

Paare begleiten mit dem »Regensburger Familienentwicklungsmodell«
Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Tilman Kluttig

Systemische Praxis in der forensischen Psychotherapie . Therapeutische Arbeit mit TäterInnen im Straf- und Maßregelvollzug

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Der Beitrag führt ein in das Feld der forensischen Psychotherapie im Straf- und Maßregelvollzug. Er zeigt die spezifischen gesellschaft­lichen, juristischen und institutionellen Rahmenbedingungen auf, denen diese therapeutische Arbeit unterliegt. Dar­über hinaus benennt er charakteristische Merkmale forensischer Patientinnen und Patienten und diskutiert, wie mit der Dynamik von Macht und Ohnmacht, die Zwangskontexten inhärent ist, umgegangen werden kann. Überblicks­artig werden Beispiele systemischer Praxis in diesem Feld aufgeführt. Abschließend wird erörtert, welche Relevanz systemische Therapie in Verbindung mit neuen therapeutischen Entwicklungen in der forensischen Psychotherapie haben könnte, um antisoziale Persönlichkeitsstörungen zu behandeln.

Summary:

Systemic Practice in Forensic Psychotherapy – Therapeutic Work with Offenders in Forensic Psychiatry and the Prison System
The article is an introduction to the field of forensic psychotherapy in forensic psychiatry and the prison system. First it indicates the specific societal, legal and institutional parameters that have a bearing on this kind of work. Then the author discusses characteristic features of forensic patients and suggests how the dynamics of power and powerlessness inherent in contexts of constraint can best be dealt with. Examples of systemic practice in this field provide an initial overview of the subject. The article closes with thoughts on the potential relevance of systemic therapy in conjunction with recent therapeutic developments for the treatment of anti-social personality disorders.

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 43, Heft 03, Juli 2018
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Arist von Schlippe, Tilman Kluttig, Tilman Kluttig, Peter Reutter, Roswita Hietel-Weniger, Michael Heilemann, Haim Omer, Ziv Gilad, Ronen Kasten, Ulrich Brinkmann, Heiko Kleve, Arist von Schlippe, Kurt Lüscher, Arist von Schlippe, Sebastian Baumann, Fritz B. Simon, Wolfgang Loth,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de