Familiendynamik

Heft 04 / Oktober 2016

Frühe Kindheit

Das könnte Sie interessieren

Emotionsbasierte systemische Therapie

Intrapsychische Prozesse verstehen und behandeln
Diese Ausgabe erwerben
26,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Angelika Schöllhorn, Jörn Borke, Eva-Maria Schiller, Joscha Kärtner

Beratung mit Familien aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten . Ein Prozessmodell zur kultursensitiven Beratung für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Vorstellungen über die Entwicklung und Erziehung von Kindern können je nach kulturellem Kontext erheblich variieren. Ebenso unterscheiden sich Erwartungen von KlientInnen an Beratungsprozesse abhängig von kulturellen Hintergründen und Vorerfahrungen. Beides ist in hohem Maße relevant für Beratungstätigkeiten, bei denen Entwicklungsperspektiven und -zusammenhänge bedeutsam sind. In diesem Artikel befassen wir uns mit Beratungsprozessen von Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Deren Anliegen beziehen sich häufig auf exzessives Säuglingsschreien, Schlaf- und Fütterschwierigkeiten sowie exzessives Trotzverhalten von Kleinkindern. Das vorgestellte Prozessmodell gibt Anhaltspunkte für eine kultursensitive Beratung. Ziel ist es, Anschlussfähigkeit an unterschiedliche familiäre Hintergründe zu sichern. Damit wird ein Referenzsystem geschaffen, das es BeraterInnen erlaubt, die Prozesse mit Klienten und Klientinnen kultursensitiv zu planen und zu gestalten. Im Prozess werden mithilfe einer ausführlichen Exploration und einer darauf aufbauenden Fit-Misfit-Analyse die kulturspezifischen Ideale der Familie zur Erziehung und Entwicklung von Kindern mit der Realität der aktuellen Lebenswelt in Beziehung gesetzt und mögliche Entwicklungskonsequenzen ausgelotet. Zugleich stehen eine kultursensitive Haltung und Prozessgestaltung sowie eine entsprechend abgestimmte Wahl der Interventionen im Mittelpunkt.

Summary:

Counselling for Families from Different Cultural Contexts – A Process Model for the Culture-Sensitive Counselling of Families with Babies and Infants
Notions about the development and upbringing of children may differ substantially from one cultural context to another. Similarly, the expectations that clients will have in connection with counselling processes may also vary widely depending on their cultural background and their previous experience. Both these insights are of crucial importance for counselling activities in which development prospects and contexts are essential. The article focuses on counselling processes involving families with babies and/or infants. The problems these families have frequently revolve around excessive crying, sleep and feeding problems, and extreme temper tantrums on the part of infants. The process model proposed here sets out criteria for culture-sensitive counselling. The aim is to assure its relevance for different family backgrounds. This implies a system of reference enabling counsellors to plan and conduct client-oriented processes in a culture-sensitive manner. In this process, detailed exploration and a fit/misfit analysis based on that exploration are used to relate the family’s culture-specific ideals in connection with the upbringing and development of children to their present life-world, and to investigate potential consequences for development. Equal attention is given (a) to culture-sensitive attitudes and process-handling and (b) the selection of interventions in line with those attitudes.

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 41, Heft 04, Oktober 2016
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Ulrike Borst, Jörn Borke, Bettina Lamm, Jörn Borke, Angelika Schöllhorn, Eva-Maria Schiller, Joscha Kärtner, Andrea Lanfranchi, Tina Eckstein-Madry, Lieselotte Ahnert, Svenja Taubner, Christine Bark, Anna Georg, Günter Schiepek, Barbara Stöger-Schmidinger, Wolfgang Aichhorn, Helmut Schöller, Benjamin Aas, Jochen Schweitzer, Christina Hunger, Rebecca Hilzinger, Christian Roesler, Sebastian Baumann, Hartmut Epple, Isabelle Frei, Wolfgang Loth,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de