Familiendynamik

Heft 04 / Oktober 2016

Frühe Kindheit

Das könnte Sie interessieren

Emotionsbasierte systemische Therapie

Intrapsychische Prozesse verstehen und behandeln
Diese Ausgabe erwerben
26,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Tina Eckstein-Madry, Lieselotte Ahnert

Kinder aus sozial benachteiligten Familien . Wie Bindungsdefizite und Verhaltensauffälligkeiten durch KiTa-Betreuung beeinflusst werden

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Um Bindungsdefiziten und Verhaltensauffälligkeiten von Kindern aus sozial benachteiligten Familien im Rahmen einer KiTa-Betreuung zu begegnen, wurden Kinder aus n = 30 Familien einer sozial schwachen Region Sachsen-Anhalts sowohl in der Familie als auch in der KiTa untersucht und mit n = 30 Kindern einer parallelisierten Vergleichsgruppe kontrastiert. Von jedem Kind wurde die Bindungssicherheit zur Mutter und diejenige zur Erzieherin erfasst sowie das Verhalten des Kindes von Mutter und Erzieherin eingeschätzt. Vergleichende Varianzanalysen zeigten, dass die Kinder aus den sozial benachteiligten Familien tatsächlich eklatante Defizite in der Bindungssicherheit zu ihren Müttern aufwiesen, jedoch nicht zu ihren Erzieherinnen. Mit diesen positiven Bindungsprozessen in der KiTa gingen auch Veränderungen im kindlichen Verhalten einher: Verminderungen von Aggressionen und Aufmerksamkeitsstörungen waren bei diesen Kindern mit einer besseren Bindungsqualität zur Erzieherin verbunden.

Summary:

Children from Socially Disadvantaged Families – How Attachment Deficits and Behaviour Problems Can Be Reduced through Child Care Attendance
In order to deal with attachment deficits and behaviour problems in children from socially disadvantaged families in the context of institutional child care, children from n = 30 families in a socially disadvantaged region of Saxony-Anhalt (Eastern Germany) were investigated, both at home and in child care centres, and contrasted with n = 30 children from a parallelised control group. We assessed attachment qualities that the children had developed towards their mothers as well as their primary caregivers in the centres, and inquired child behaviours based on behavioural checklists that the mother and the caregiver filled out. Comparative variance analyses indicated that children from socially disadvantaged families displayed severe deficits in attachments towards their mothers, though not towards their caregivers in the centres. Moreover, better qualities of caregiver-child attachments were associated with changes in children’s behaviours in child care demonstrating reduced aggressions and improvements in attention disorders.

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 41, Heft 04, Oktober 2016
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Ulrike Borst, Jörn Borke, Bettina Lamm, Jörn Borke, Angelika Schöllhorn, Eva-Maria Schiller, Joscha Kärtner, Andrea Lanfranchi, Tina Eckstein-Madry, Lieselotte Ahnert, Svenja Taubner, Christine Bark, Anna Georg, Günter Schiepek, Barbara Stöger-Schmidinger, Wolfgang Aichhorn, Helmut Schöller, Benjamin Aas, Jochen Schweitzer, Christina Hunger, Rebecca Hilzinger, Christian Roesler, Sebastian Baumann, Hartmut Epple, Isabelle Frei, Wolfgang Loth,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de