Kinderanalyse

Heft 01 / Januar 2021

Psychoanalytische Psychosomatik in der Kindermedizin

Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel


Im Schwerpunktheft der KINDERANALYSE vom Januar 2021 kommen VertreterInnen des Bereichs  Familienpsychosomatik am Zentrum für  Kinderheilkunde und Jugendmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der Leipziger  Kinderpsychosomatik/Eltern-Kind-Einheit am  universitären Department für Frauen- und  Kindermedizin zu Wort, die in neu geschaffenen psychosomatischen Abteilungen von Kinderkliniken innovative interdisziplinäre Ansätze zur Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter entwickelt haben. Diese Ansätze haben pionierhaften Modellcharakter.


Kai von Klitzing plädiert in seinem Beitrag "Körper Seele - Entwicklung" für die konsequente Interdisziplinarität zwischen Kindermedizin, Kinderpsychosomatik und Kinderpsychotherapie.

Janina Büttner und Burkhard Brosig beschreiben die Neugründung einer psychoanalytisch-psychosomatischen Stationseinheit im interdisziplinären Arbeitsumfeld einer universitären Pädiatrie anhand einer ausführlichen Darstellung des Behandlungsrahmens. Anhand von zwei Fallvignetten wird die psychosomatische Arbeit in einem psychodynamischen familienorientierten Referenzrahmen verdeutlicht.

Elke Rudert beschreibt die Therapie eines 12-jährigen Mädchens, welches aufgrund rezidivierender Bauch- und Kopfschmerzen stationär behandelt wurde. Der Behandlungsverlauf einschließlich der Elternarbeit wird ausführlich beschrieben. Es folgen Überlegungen zur Entwicklung der Selbst- und Objektrepräsentanzen des Mädchens sowie einige Gedanken zur Entwicklung von Übertragung und Gegenübertragung in der therapeutischen Arbeit.

Drei Kurzberichte zu den aktuellen Auswirkungen der Pandemie auf Kindertherapien runden das Heft ab:
Anna Gätjen notiert ihre Überlegungen zur Videoanalyse in der Kindertherapie.
Heribert Blaß und Marie Therese Kaufmann zeigen in ihren beiden Beiträgen anhand von Fallvignetten den Einfluss von COVID 19 auf Kindertherapien.

INHALT

Kai  von  Klitzing:  Körper  –  Seele  –  Entwicklung.  Psychoanalytische  Theorien  zur  Psychosomatik
S. 7

Janina Büttner und Burkhard Brosig: Psychoanalytische Psychosomatik in der Kinderklinik – Konzept und erste Ergebnisse einer Stationsgründung
S. 25

Elke Rudert: Psychodynamische Überlegungen zur Behandlung eines 12- jährigen Mädchens mit chronisch rezidivierenden Bauch- und Kopfschmerzen
S. 51

Kurzberichte

Anna Gätjen
Modern Times in der Kinderanalyse?
Gedanken zur Videoanalyse
S. 81

Heribert Blaß
Fallvignette: Covid 19 und der Einfluss auf analytische Kindertherapien
S. 86

Marie Therese Kaufmann
Fallvignette: Markus und die Angst vorm Sterben - kontraphobische Wirkung der Pandamie
Ablösungs- und ödipaler Konflikt eines neunjährigen Jungen in kombinierter Einzel- und Gruppenanalyse
S. 92

Kinderanalyse Jahrgang 29, Heft 01, Januar 2021
broschiert
ISSN: 0942-6051

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de