Kinderanalyse

Heft 03 / Juli 2014

Psychoanalyse und Adoleszenz

Das könnte Sie interessieren

Heinz Walter (Hrsg.)

Vater, wer bist du?

Auf der Suche nach dem »hinreichend guten« Vater

Junge Väter in seelischen Krisen

Wege zur Stärkung der männlichen Identität

Wenn Patienten keine Nähe zulassen

Strategien für eine bindungsbasierte Traumatherapie

Dissoziation bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Grundlagen, klinische Fälle und Strategien
Diese Ausgabe erwerben
26,00 EUR
(zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Samy Teicher

Adoleszenz – Auf der Suche

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Die Entwicklungskrisen von Adoleszenten werden exemplarisch am Beispiel der Sucht dargestellt. Die Suche nach Identität und Autonomie, der Konflikt zwischen Regression und Progression, zwischen der Bindung an die Primärobjekte und dem Wunsch nach Autonomie können sich in der Sucht ausdrücken. Die Sucht mit ihren destruktiven Impulsen ist ein Extremfall für das Ausagieren adoleszenter Konflikte. Es werden vier Theorien der Suchtentwicklung beschrieben, die jeweils die Konzepte von Narzissmus, Oralität, manischen Verhaltensweisen und Perversion beinhalten. Geschlechtsunterschied, Sexualität und Körperwahrnehmung stellen neue innerpsychische Anforderungen an das Seelenleben Adoleszenter. Fallvignetten illustrieren den theoretischen Teil und zeigen den unterschiedlichen Umgang mit Identität, Körper, Körper als Fetisch, Ablösung und Trieb.

Summary:

Adolescence: A Constant Search
The author takes the subject of addiction as an example of the developmental crises adolescents can be affected by. Addiction may be an expression of a search for identity and autonomy, the conflict between regression and progression, between attachment to primary objects and the desire for independence. With its destructive impulses, addiction is an extreme instance of acting-out as a response to adolescent conflicts. The author makes reference to four theories on the way addiction develops, revolving around the concepts of narcissism, orality, manic behaviour and perversion. In the inner lives of adolescents, sexual difference, sexuality and body perception are new experiences clamouring for attention. Case vignettes flesh out the theoretical part of the article and indicate the different ways in which individuals come to terms with identity, the body, the body as fetish, separation and drives.

Résumé:

Adolescence – La quête d’une identité
Les crises de l’adolescence sont décrites ici à partir de l’exemple de l’addiction. La recherche d’identité et d’autonomie, le conflit entre régression et progression, entre attachement aux objets primaires et désir d’autonomie peuvent s’exprimer dans l’addiction. L’addiction avec ses impulsions destructrices est un cas extrême d’assouvissement total de conflits juvéniles. L’article décrit quatre théories du développement de l’addiction qui comprennent respectivement les concepts de narcissisme, d’oralité, de comportements maniaques et de perversion.
La différence sexuelle, la sexualité, la perception du corps constituent de nouvelles épreuves psychiques auxquelles doit faire face la vie intrapsychique des adolescents. Des cas cliniques illustrent la partie théorique et montrent les différentes manières d’aborder l’identité, le corps, le corps fétichisé, la substitution et la pulsion.

Kinderanalyse Jahrgang 22, Heft 03, Juli 2014
broschiert
ISSN: 0942-6051

Autoren in dieser Ausgabe

Jörg Wiesse, Samy Teicher, Elisabeth Brainin, Holger Salge, Michael Günter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de