MERKUR

Heft 01 / Januar 2016

Heft 800

Das könnte Sie interessieren

Die Sprache des Geldes

und warum wir sie nicht verstehen (sollen)

Rubikon

Triumph und Tragödie der Römischen Republik

Brief an die Heuchler

Und wie sie den Rassisten in die Hände spielen
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Heiner F. Klemme

Unmündigkeit als Programm . Ein Versuch über Heidegger und seine Kritik der Moderne

« zurück zum Inhalt

Zitate:

»Heidegger vertritt einen ideologischen Immoralismus. Er ist der Auffassung, dass sich uns moralische Unterscheidungen nur auf der Ebene der Seinsvergessenheit anbiedern. Moral ist etwas für Kulturmenschen, Familienmenschen, Liberale, Juden, Katholiken, für Menschen, die in Ruhe ihre Renten und Pensionen genießen wollen. Die seinsgeschichtliche Aufgabe des Nationalsozialismus lässt sich aber gerade nicht mit Begriffen bewerten, die zu überwinden sind. Hitler ist jenseits von Gut und Böse.«

MERKUR Jahrgang 70, Heft 800, Heft 01, Januar 2016
104 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Heiner F. Klemme, Michael Astroh, David Graeber, Christoph Menke, Eckhard Schumacher, Monika Dommann, Holger Schulze, Hannes Bajohr, Helmut König, Felix Heidenreich, Remigius Bunia, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de