MERKUR

Heft 02 / Februar 2017

Heft 813

Das könnte Sie interessieren

Der Sektor

Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört

Ungleichheit

Was wir dagegen tun können

Das antike Griechenland

Eine neue Geschichte

Römer im Schatten der Geschichte

Gladiatoren, Prostituierte, Soldaten, Männer und Frauen im Römischen Reich

Türkei verstehen

Von Atatürk bis Erdogan
Diese Ausgabe erwerben
14,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Christoph Menke

Philosophiekolumne . Kritik und Apologie des Theaters

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Seitdem Sokrates (nach Ciceros Beschreibung) die Philosophie vom Himmel der Naturphilosophen heruntergeführt, in die Stadt versetzt und damit als die »Untersuchung über das Leben und die Sitten« neu begründet hat, seitdem ist die Philosophie besorgt über das Theater und seine Wirkungen auf das Zusammenleben in der Stadt. Sie treibt die Furcht um, dass das Theater zum Modell des Lebens werden könne, ja schon geworden sei (und dass Athen, die Stadt des Theaters, eben deshalb Sparta unterlegen ist). Die philosophische Sorge gilt der Herrschaft des Theaters.

Summary:

Résumé:

MERKUR Jahrgang 71, Heft 813, Heft 02, Februar 2017
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Martin Sabrow, Dirk Baecker, Werner Plumpe, Christoph Menke, Matthias Dell, Ulrike Jureit, Catherine Davies, Jörg Ostermeyer, Gerhard Drekonja-Kornat, Andreas Dorschel, Reinhard Brandt, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de