MERKUR

Heft 04 / April 2012

Das könnte Sie interessieren

Europa und die Folgen

IWM Castelgandolfo-Gespräche 1987

Heidegger und Wittgenstein

Existential- und Sprachanalysen zu den Grundlagen philosophischer Antrophologie

Reisende Helden

Die Anfänge der griechischen Kultur im Homerischen Zeitalter

Das europäische Geschichtsbuch

Von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Birgit Recki

Philosophiekolumne . »Blumenberg« oder Die Chance der Literatur

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Sybille Lewitscharoff hat im Herbst einen schmalen Roman über einen der größten Philosophen des 20. Jahrhunderts vorgelegt. Lewitscharoff, Trägerin vieler Literaturpreise, ist eine schwäbische Tüftlerin mit viel Sinn für das Satirisch-Skurrile. Unvergessen ihr erster Erfolgsroman über Pong , jenes ganz ins Phantastische entrückte tragische Figürchen, in dem die Züge von Paul Valérys Monsieur Teste sich mit Hans Magnus Enzensbergers Fabelwesen aus Drache und Nelke spätsurrealistisch gekreuzt zu haben scheinen. Der Philosoph Hans Blumenberg (1920-1996) ist da aus ganz anderem Stoff und auch von anderem Format. Hat uns die Dichterin über ihn etwas zu sagen, das vor der Herausforderung seines Werkes Bestand hat?

MERKUR Jahrgang 66, Heft 755, Heft 04, April 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Ralph Bollmann, Helmut Fangmann, Benno Heussen, Adam Krzemiński, Birgit Recki, Jürgen Kaube, Michael Maar, Rosten Woo, Martin Urmann, Michael Esders, Wolfgang Marx, Kai Spanke, Christian Demand, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de