MERKUR

Heft 04 / April 2012

Das könnte Sie interessieren

Europa und die Folgen

IWM Castelgandolfo-Gespräche 1987

Heidegger und Wittgenstein

Existential- und Sprachanalysen zu den Grundlagen philosophischer Antrophologie

Reisende Helden

Die Anfänge der griechischen Kultur im Homerischen Zeitalter

Das europäische Geschichtsbuch

Von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Michael Esders

Echtzeit . Zur Konjunktur eines Begriffs

« zurück zum Inhalt

Zitate:

In den neuen und neuesten Medien herrscht ein bislang beispielloser Instantismus. Die Zeitspanne zwischen einem Ereignis und ersten Meldungen in Onlinemedien wird ebenso immer kürzer wie die Verfallszeit einer Information: In Livetickern, Livestreams, Statusmeldungen und Newsfeeds herrscht ein unaufhörliches Stakkato des Jetzt, Jetzt, Jetzt. Der Informationskosmos Zeitung und das Format der Fernsehnachrichten orientierten sich noch am Tageszyklus, aber dieser und andere »natürliche« Zeitzyklen verlieren in der Produktion und Rezeption von Informationen rapide an Bedeutung. Tagesaktualität ist Vorzeit, Postkutsche. Als Echtzeit ist Gegenwart allgegenwärtig, sieben Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag.

MERKUR Jahrgang 66, Heft 755, Heft 04, April 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Ralph Bollmann, Helmut Fangmann, Benno Heussen, Adam Krzemiński, Birgit Recki, Jürgen Kaube, Michael Maar, Rosten Woo, Martin Urmann, Michael Esders, Wolfgang Marx, Kai Spanke, Christian Demand, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de