MERKUR

Heft 04 / April 2014

Das könnte Sie interessieren

Deutsches Herz

Das Modell Deutschland und die europäische Krise

Maos Großer Hunger

Massenmord und Menschenexperiment in China
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Francis Nenik

Zu Tode gelebt . Die Geschichte des Edward Vincent Swart

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Am 1. Juli 1960 wird Vincent Swart entlassen. Doch ist die Zeit des Ein- und Ausgesperrtseins damit noch lang nicht vorbei. Sie beginnt im Grunde erst jetzt. Vincent Swart wird unter Hausarrest gestellt. Vincent Swart darf weder öffentlich sprechen noch publizieren. Vincent Swart muss dabei zusehen, wie seine Ehe vor die Hunde geht. Vincent Swart verliert fast all seine Freunde. Vincent Swart versucht nach England zu gelangen. Vincent Swart schafft es gerade mal bis Swaziland. Hier geht es nicht weiter – Sackgasse. Vincent Swart kehrt um. Er geht zurück nach Johannesburg. Die Teufel erwarten ihn schon.

MERKUR Jahrgang 68, Heft 779, Heft 04, April 2014
99 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Jürgen Kocka, Helge Rossen-Stadtfeld, Andreas Eckert, Francis Nenik, Christian Demand, Rudolf Stichweh, Melanie Möller, Holger Schulze, Marcel Serr, Hannes Böhringer, Heinrich Niehues-Pröbsting, Günter Hack, Stephan Herczeg,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de