MERKUR

Heft 05 / Mai 2019

Heft 840

Das könnte Sie interessieren

Finanzimperialismus

Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus

Zeit der Zauberer

Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929

Arabisches Beben

Die wahren Gründe der Krise im Nahen Osten

Das Mittelalter

Europa von 500 bis 1500

Der englische Gärtner

Leben und Arbeiten im Garten
Diese Ausgabe erwerben
14,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Anne Peters spricht über Geschichte und Gegenwart des Völkerrechts. Andreas Eckert denkt über Arbeit in Afrika nach. Eine Verteidigung des Neids hat der Philosoph Martin Hartmann verfasst. Der Philosoph Markus Rautzenberg geht dem Wesen des Ressentiments auf den Grund.  Und Robin Detje liebt den Badambaum.

 

Vorschau auf Merkur, Nr. 840, Mai 2019

Geschichte und Gegenwart des Völkerrechts stehen im Mittelpunkt des Gesprächs, das Monika Dommann, Svenja Goltermann und Kijan Espahangizi mit Anne Peters geführt haben, Direktorin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. Um Völkerrecht geht es auch, allerdings einen recht spezifischen Punkt, in Thomas Thiemeyers und Jochen von Bernstorffs Darlegung der Probleme im Fall der Rückgabe geraubter Güter an Namibia. Über Arbeit, Arbeiter und Arbeitslosigkeit in Afrika schreibt Andreas Eckert. Thomas E. Schmidt liest Proust und erkennt in der Figur des Baron de Charlus die Genealogie des europäischen Geistesmenschen.

In seiner Bildungskolumne denkt Roland Reichenbach darüber nach, wie in pädagogischen Kontexten der Körper der Lehrerin beziehungsweise des Lehrers thematisiert werden könnte. Hannes Bajohr unternimmt eine Tour d'horizon durch Texte und Diskurse zum Anthropozän. Steffen Siegel liest neue und ältere Bücher zu Aby Warburg.

Martin Hartmann hält den Neid für einen unter Umständen sehr wohl verteidigenswerten Impuls. Der Philosoph Markus Rautzenberg geht dem Wesen des Ressentiments mit David Foster Wallace, Nietzsche und Stanley Cavell auf den Grund. Und Robin Detje liebt in seiner Schlusskolumne diesmal alles, vor allem aber den Badambaum.

MERKUR Jahrgang 73, Heft 840, Heft 05, Mai 2019
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Monika Dommann, Kijan Espahangizi, Svenja Goltermann, Thomas Thiemeyer, Jochen Bernstorff, Andreas Eckert, Thomas E. Schmidt, Roland Reichenbach, Hannes Bajohr, Steffen Siegel, Martin Hartmann, Markus Rautzenberg, Robin Detje,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de