MERKUR

Heft 06 / Juni 2015

Das könnte Sie interessieren

Rom

Die Biographie eines Weltreichs

Soll und Haben

Die doppelte Buchführung und die Entstehung des modernen Kapitalismus

Bismarck

Größe - Grenzen - Leistungen

Raubtier Mensch

Die Illusion des Fortschritts
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Sarah Birke, Peter Harling

Der »Islamische Staat« hinter den Spiegeln

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Eine der Eigenheiten der Bewegung, die sich selbst »Islamischer Staat« nennt, ist ihr Sinn fürs Phantasmagorische. Sie versteht instinktiv, dass sie ihren Kampf ins Reich der Imagination tragen muss, um ihre realen Begrenzungen zu kompensieren. Rückschlägen auf dem Schlachtfeld zum Trotz kann sie so unsere kollektive Psyche besetzen, wo ihre Brutalität und die Vorliebe fürs blutige Spektakel ihre Kraft nur verstärken. Der »Islamische Staat« ist vielleicht weniger böse als tatsächlich diabolisch. Wie der Satan der Heiligen Schrift ist er eine Kreatur, die vielen vieles zu bieten hat, von verstörendem Reiz, und er beherrscht einen tödlichen Trick: Er bringt uns dazu, dass wir uns im Glauben, das Richtige zu tun, auf den Weg der Selbstzerstörung begeben.

MERKUR Jahrgang 69, Heft 793, Heft 06, Juni 2015
112 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Armen Avanessian, Joseph Vogl, Remigius Bunia, Hanna Engelmeier, Sarah Birke, Peter Harling, Sebastian Conrad, Ekkehard Knörer, Claude Haas, Roman Köster, Julika Griem, Ruth Knepel, Jan Wilm, Beate Scholz, Jan-Werner Müller, Stephan Herczeg,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de