MERKUR

Heft 07 / Juli 2012

Das könnte Sie interessieren

Reisende Helden

Die Anfänge der griechischen Kultur im Homerischen Zeitalter

Justinian

Das christliche Experiment

Das europäische Geschichtsbuch

Von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert

Die geprügelte Generation

Kochlöffel, Rohrstock und die Folgen
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Thomas E. Schmidt

Die Physikerin . Über die Langeweile in der deutschen Politik

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Die Physikerin setzt auf Demoskopie, Stimmungsbilder in den Medien, auf emotionale Großwetterlagen und populäre Affektströme. Intuition spielt eine Rolle, eine machtsichere Witterung, die sich nicht länger mit traditionsbewehrten Prinzipien aufhält. Dieser Stil hat mit dem kohlschen Patriarchengestus nichts mehr zu tun. Er rückt die eigene Person ganz kalkuliert aus dem Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Wirkung auf die politische Auseinandersetzung ist eine mäßigende, zivilisierende. Selbstverständlich könnte man angesichts dieser unmondänen Regentin auch die Fortsetzung der Provinzialität in der deutschen Politik beklagen, nun halt östlicher, protestantischer, preußischer. Dagegenspricht allerdings, dass das Umfeld, in dem sie auftritt, inzwischen einurbanes und kosmopolitisches geworden ist.

MERKUR Jahrgang 66, Heft 758, Heft 07, Juli 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas E. Schmidt, Karl-Heinz Kohl, Karl Heinz Götze, Marc Schweska, Philip Manow, Jürgen Osterhammel, Jörn Etzold, Alan Jacobs, Wolfram Nitsch, Rasmus Althaus, Hansjörg Küster, Guy Sorman, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de