MERKUR

Heft 07 / Juli 2012

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Karl-Heinz Kohl

Die Rechte der Indigenen . Seltsames in der Deklaration der Vereinten Nationen

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Dass es sich bei der Idee vom naturverbundenen »edlen Wilden« um eine alte Form der Zivilisationskritik handelt, die auf romantischen Projektionen beruht, braucht die Wortführer der Indigenen freilich wenig zu kümmern. Sollte man es ihnen denn auch verübeln, dass sie, deren Vorfahren von den Europäern noch ein gutes Jahrhundert zuvor als »primitive Urmenschen« angesehen worden waren, sich heute mit einem so viel freundlicheren Fremdbild identifizieren? Entschieden verwunderlicher ist, dass es auch die Vereinten Nationen in ihre offiziellen Verlautbarungen übernommen haben. Denn hier wird mit einem Mal ein Argument eingeführt, das die rational begründeten Rechtsordnungssysteme westlicher Provenienz, auf denen bisher noch alle Beschlüsse der Weltorganisation beruht hatten, sprengt.

MERKUR Jahrgang 66, Heft 758, Heft 07, Juli 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas E. Schmidt, Karl-Heinz Kohl, Karl Heinz Götze, Marc Schweska, Philip Manow, Jürgen Osterhammel, Jörn Etzold, Alan Jacobs, Wolfram Nitsch, Rasmus Althaus, Hansjörg Küster, Guy Sorman, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de