MERKUR

Heft 07 / Juli 2012

Das könnte Sie interessieren

Reisende Helden

Die Anfänge der griechischen Kultur im Homerischen Zeitalter

Justinian

Das christliche Experiment

Das europäische Geschichtsbuch

Von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert

Die geprügelte Generation

Kochlöffel, Rohrstock und die Folgen
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Wolfram Nitsch

Terrain vague . Zur Poetik des städtischen Zwischenraums in der französischen Moderne

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Baulücke, Stadtbrache, leeres Gelände: Der heute auch im Deutschen gebräuchliche Begriff des »terrain vague« lässt sich ebenso schwer bestimmen, wie er sich übersetzen lässt. Seine Geschichte ist wenigstens in ihren Anfängen kaum von der Literaturgeschichte zu trennen. Zum ersten Mal taucht der Ausdruck vor genau zweihundert Jahren in einem Hauptwerk der französischen Romantik auf, in Chateaubriands Tagebuch seiner Reise von Paris nach Jerusalem. Dort bezieht er sich auf ein Ruinenfeld am Rande Athens, das Anlass zu schwärmerischen Betrachtungen bietet. Erst ab 1830, wahrscheinlich zuerst bei Balzac, wird der Begriff auch im Hinblick auf die Peripherie und die Ruinen von Paris verwendet. Damit beginnt die bemerkenswerte Karriere des »terrain vague« in der Literatur, die ich an einigen prominenten Beispielen nachzeichnen will. Allerdings lässt sie sich nur vor dem Hintergrund der stürmischen Entwicklung des städtischen Raums an der Schwelle zur Moderne begreifen.

MERKUR Jahrgang 66, Heft 758, Heft 07, Juli 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas E. Schmidt, Karl-Heinz Kohl, Karl Heinz Götze, Marc Schweska, Philip Manow, Jürgen Osterhammel, Jörn Etzold, Alan Jacobs, Wolfram Nitsch, Rasmus Althaus, Hansjörg Küster, Guy Sorman, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de