MERKUR

Heft 07 / Juli 2012

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Rasmus Althaus

Land . Ein geführter Spaziergang aus der Stadt hinaus

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Wer das Land sucht, der verlasse die Stadt. Am besten zu Fuß, denn die geringe Geschwindigkeit hilft bei der Wahrnehmung kleiner Unterschiede und langsamer Veränderungen. Die Ausfallstraßen, Fernstraßen und Autobahnen sind selbst Korridore der Urbanität, in denen der Autofahrer – durch Hinweisschilder, Werbetafeln, Markierungen und den standardisierten Straßenbau selbst – den kommunikativen Stadtraum kaum verlässt. Diese Botschaften sind angepasst auf die Wahrnehmung des Autofahrers durch Größe, Abstände, Positionen, Reflektoren, Beleuchtung und auch die Knappheit der Sprache selbst (wenn sie noch verwendet wird). Dies alles überhaupt wahrzunehmen (die monströsen Ausmaße von Autobahnschildern etwa) geschweige denn das zu betrachten, was der Autofahrer mit seiner Geschwindigkeit alles nicht sieht, erfordert die Langsamkeit des Fußgängers.

MERKUR Jahrgang 66, Heft 758, Heft 07, Juli 2012
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas E. Schmidt, Karl-Heinz Kohl, Karl Heinz Götze, Marc Schweska, Philip Manow, Jürgen Osterhammel, Jörn Etzold, Alan Jacobs, Wolfram Nitsch, Rasmus Althaus, Hansjörg Küster, Guy Sorman, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de