MERKUR

Heft 07 / Juli 2020

Heft 854

Das könnte Sie interessieren

Finanzimperialismus

Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus

Zeit der Zauberer

Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929

Arabisches Beben

Die wahren Gründe der Krise im Nahen Osten

Das Mittelalter

Europa von 500 bis 1500

Der englische Gärtner

Leben und Arbeiten im Garten
Diese Ausgabe erwerben
14,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Charlotte Klonk und Patrick Bahners machen Schluss mit den Mythen um Emil Nolde. Cristina Nord nähert sich der verfahrenen Debatte um Achille Mbembe so genau wie behutsam. Eine Diskursgeschichte der Pandemiebekämpfung erzählt Thomas Zimmer. Zur Begegnung der Wagners kommt es in Bayreuth: David meets Richard.


Merkur, Nr. 854, Juli 2020

Charlotte Klonk und Patrick Bahners räumen mit den lange gepflegten Exkulpationsmythen um den den Nazis sehr zugeneigten Maler Emil Nolde auf. Der Streit um Achille Mbembes angeblichen Antisemitismus ist das Musterbeispiel einer verfahrenen Debatte – Cristina Nord nähert sich den schwierigen Aspekten des Falls so genau wie behutsam. Der Historiker Thomas Zimmer erzählt eine Diskursgeschichte der Bekämpfung von Pandemien.

In seiner zweiten Philosophiekolumne geht Gunnar Hindrichs der Frage nach, wo es in der zeitgenössischen Philosophie noch eine produktive Hegel-Rezeption gibt. Jakob Hessing erinnert an den eigenwilligen, Israel strikt verbunden gebliebenen Linken Eike Geisel. Die neue Karl-Kraus-Biografie von Jens Malte Fischer nimmt sich Burkhard Müller vor – und hat fast nur Gutes zu sagen.

Alban Werner versucht ein Resümee der politischen Entwicklung der zehner Jahre. Thomas Thiemeyer stellt neuere Konzeptionen zur Vermittlung des Wissens in Museen vor. David Wagner war bei Wagner in Bayreuth und erinnert sich an frühere Begegnungen mit dessen Musik. In Günter Hacks Serie mit Vogelminiaturen geht es dieses Mal um den Hänfling. Und Robin Detje wartet vergeblich auf ein Aquarium.

 
ESSAY

Charlotte Klonk / Patrick Bahners
Durch die Blume.
Der Fall Emil Nolde
S. 5

Cristina Nord
Einig, uneins zu sein.
Zur Debatte um Achille Mbembe
S. 19

Thomas Zimmer
Das Zeitalter der Pandemien.
Von der Cholera bis Covid-19
S. 32

KRITIK

Gunnar Hindrichs
Philosophiekolumne.
Der Weltbegriff der Philosophie
S. 47

Jakob Hessing
Aporien der Kritik.
Eike Geisel und die Juden
S. 57

Burkhard Müller
Der Jüngste der großen Verdunkelten.
Ein neuer Blick auf Karl Kraus
S. 64

Thomas Thiemeyer
Wissenschaftskommunikation in »postfaktischen« Zeiten
S. 71

MARGINALIEN

Alban Werner
Versuch, die Signaturen der zehner Jahre zu begreifen
S. 83

David Wagner
Hausbesuche IV: Bayreuth.
Wagner sucht Wagner
S. 91

Günter Hack
Gespräch mit einem Hänfling
S. 98

Robin Detje
Erschleichung des Gefühls der Unendlichkeit
S. 101

MERKUR Jahrgang 74, Heft 854, Heft 07, Juli 2020
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de