MERKUR

Heft 08 / August 2016

Heft 807: Schwerpunkt: China heute

Das könnte Sie interessieren

Princeton 66

Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47

1956

Welt im Aufstand

Abenteurer der Ferne

Die großen Entdeckungsfahrten und das Weltwissen der Antike

Die Vandalen

Aufstieg und Fall eines Barbarenreichs

Die Wikinger

Das Zeitalter des Nordens
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Sheng Yun

Kleine Kaiser

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Wenn das Einzelkind homosexuell ist, wird es sehr schwierig. W. zum Beispiel fand, nach unzähligen gescheiterten Verkupplungsversuchen durch seine Mutter, eine geniale Lösung und überredete eine Lesbe, die von ihrer eigenen Familie ebenfalls unter Druck gesetzt wurde, ihn zu heiraten. Aber als seine Mutter sie das erste Mal zu Gesicht bekam, brach der Plan in sich zusammen: »Sie ist nicht hübsch genug, meinen Enkel auszutragen!« W. war gezwungen, erneut auf die Suche zu gehen. Zum letzten Frühlingsfest hat er seiner Mutter einen langen Brief geschrieben (zehntausend Wörter), in dem er reinen Tisch macht – und ihr seine sexuelle Orientierung erklärt. Aber er hat ihn nicht abgeschickt. Er sagte mir, er habe Angst, dass sie erst ihn und dann sich selbst umbringen würde.

Außerdem hatte die Ein-Kind-Politik auch ihre guten Seiten, vor allem für Mädchen. Traditionell waren Frauen Haushaltshilfen, Gebärmaschinen oder Clankapital für Heirat und Handel. Frauen gingen nicht zur Schule und hatten den Spruch zu verinnerlichen, dass »eine Frau ohne Talent tugendhaft« sei. Analphabetismus war ihr rechtmäßiger Zustand: Sie sollten putzen, das Feld bestellen und vor allem einen männlichen Erben gebären. Sie durften nicht mit Männern an einem Tisch essen. Noch heute werden in vielen ländlichen Gebieten alle Ressourcen der Familie in den männlichen Erben investiert. Die Ein-Kind-Politik hat die Leute zur Überprüfung vieler Vorannahmen gezwungen, auch dazu, Mädchen wenigstens versuchsweise so zu behandeln, wie es sich bei einem Jungen von selbst verstand.

MERKUR Jahrgang 70, Heft 807, Heft 08, August 2016
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Dominic Sachsenmaier, Alec Ash, Hans Steinmüller, David Kuchenbuch, Gertrude Lübbe-Wolff, Christian Demand, Sheng Yun, Jakob Hessing, Erín Moure, Uljana Wolf, Philip Manow, Günter Hack, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de