MERKUR

Heft 11 / November 2014

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Ekkehard Knörer

Literaturkolumne . Die erste Person: Emmanuel Carrères Romane vom Ich

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Emmanuel Carrères Bücher sind Romane vom Ich. Das Ich hält alles zusammen, aber nicht als narzisstische Instanz, die im Beziehungswahn alles auf sich orientiert … Das Leben der anderen schildert er mit der Nüchternheit des Berichts. Und auch sich selbst nimmt er nüchtern, gerade darin liegt eine Brutalität. Er blickt auf das eigene Leben, als wäre es das eines andern, lässt nichts aus, schönt nichts, bezeugt sein Tun und Lassen auf dieser Erde, als privilegierter Beobachter jener einzigen Person, deren inneres Erleben er kennt, ohne es erfinden zu müssen.

MERKUR Jahrgang 68, Heft 786, Heft 11, November 2014
94 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Friedrich Wilhelm Graf, Martin Sabrow, Ingo Meyer, Patrick Eiden-Offe, Kai Althoetmar, Hanna Engelmeier, Matthias N. Lorenz, Ulrich Gutmair, Günter Hack, Stephan Herczeg, Ekkehard Knörer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de