MERKUR

Heft 11 / November 2017

Heft 822

Das könnte Sie interessieren

Iran verstehen

Geschichte, Gesellschaft, Religion

Augustinus

Bekenntnisse und Bekehrungen im Leben eines antiken Menschen

Schattenjahre

Die Rückkehr des politischen Liberalismus
Diese Ausgabe erwerben
14,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

In einem kleinen Schwerpunkt zu Russischem und (Post)Sowjetischem schreiben Karl Schlögel, Jörg Scheller, Eleonora Hummel und Felix Philipp Ingold. Jakob Hessing beklagt das Verschwinden der israelischen Linken. Und Matthias Dell kritisiert die Berichterstattung über den NSU-Prozess.

>> Dieses Merkur-Heft digital (PDF, epub, mobi)

Das Novemberheft 2017 (Nr. 822) hat einen kleinen Schwerpunkt zu russischer bzw. sowjetischer bzw. postsowjetischer Gegenwart und Vergangenheit: Der Historiker Karl Schlögel blickt zurück auf das Sankt Petersburg der Oktoberrevolution (und der darauf folgenden Jahre) und fordert eine "Archäologie der Lebensformen", die das Vergangene in der Gegenwart lesbar macht. In Moldau und Transnistrien war Jörg Scheller unterwegs – und berichtet in einer Fotoreportage davon. Der Slawist Felix Philipp Ingold schreibt über die Geschichte des russischen Blicks auf Europa. Und die Schriftstellerin Eleonora Hummel berichtet von einem Besuch in einem Archiv in Odessa, wo sie ihrem vor achtzig Jahren von der sowjetischen Polizei abgeholten Großvater auf die Spur kommt.

Außerdem: Jakob Hessing beklagt und erklärt das Verschwinden der israelischen Linken. Christiaan L. Hart Nibbrig sucht zwischen Bildschirmen und Schirmbildern nach seinem verlorenen Schatten. In ihrer Rechtskolumne erklärt Gertrude Lübbe-Wolff, warum die Transnationalisierung des Rechts notwendige Unschärfen produziert. Matthias Dell betrachtet in seiner Medienkolumne den NSU-Prozess im Spiegel der Berichterstattung.

Christina Dongowski porträtiert die kanadische Autorin Anne Carson. In seinen Erinnerungen "Die Möwe J." erinnert sich der Schweizer Schriftsteller Dominik Riedo an seinen pädophilen Vater. Und in Harry Walters Fotobeschreibungskolumne geht es diesmal um ein ihm von einer Merkur-Leserin zugesandtes Bild mit einem rätselhaften Schriftzug.

MERKUR Jahrgang 71, Heft 822, Heft 11, November 2017
104 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Karl Schlögel, Jörg Scheller, Jakob Hessing, Christiaan L. Hart Nibbrig, Gertrude Lübbe-Wolff, Matthias Dell, Christina Dongowski, Felix Philipp Ingold, Eleonora Hummel, Dominik Riedo, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de