MERKUR

Heft 12 / Dezember 2013

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Wolfgang Marx

Sartre und die Tröstungen der Freiheit

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Pascal argumentiert für die Kleinmütigen, Sartre dagegen für die Tapferen, wenn er plausibel zu machen versucht, warum es die bessere Option ist, nicht an Gott zu glauben, sogar – auch wenn er das nicht so auf den Punkt gebracht hat – für den Fall, dass es ihn wider Erwarten doch geben sollte. Die Existenz eines persönlichen Schöpfergottes, so Sartres Überlegung, degradiert den Menschen zu einem Nichts; denn in der Welt eines allwissenden und allmächtigen Gottes kann es außer für diesen für niemanden sonst Freiheit geben.

MERKUR Jahrgang 67, Heft 775, Heft 12, Dezember 2013
broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas Steinfeld, Lothar Müller, Patrick Eiden-Offe, Manfred Henningsen, Andreas Dorschel, Sebastian Conrad, Daniel Scholten, Jakob Hessing, Franz Leander Fillafer, Heinz Bude, Wolfgang Marx, Josef Girshovich, Pierre-Frédéric Weber, Günter Hack, Stephan Herczeg,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de