PSYCHE

Heft 03 / März 2014

Psychoanalyse im kulturellen Kontext

Das könnte Sie interessieren

Bindung und psychische Störungen

Ursachen, Behandlung und Prävention

Kinder im Verlustschmerz begleiten

Hypnosystemische, traumafundierte Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Corona in der Seele

Was Kindern und Jugendlichen wirklich hilft
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten

Das März-Heft der PSYCHE widmet sich Aspekten der Psychoanalyse in unterschiedlichen kulturellen Kontexten.

>> Dieses PSYCHE-Heft digital (PDF, epub, mobi)

Juan Pablo Jiménez plädiert unter Rückgriff auf eigene klinische Erfahrungen als Therapeut in einer migrantischen Situation für den Auf- und Ausbau einer interkulturellen Behandlungspraxis.
Die verwickelte und dramatische Geschichte der psychoanalytischen Bewegung in Polen von 1900 bis heute fasst Paweł Dybel zusammen.
Reflexionen über den gesellschaftlich-kulturellen Kontext und über die Besonderheit einer leidenschaftlichen Liebesbeziehung anhand der Brautbriefe von Sigmund Freud und Martha Bernays bietet Riccardo Steiner.
Dem schließen sich ein erstmals 1936 veröffentlichtes Gespräch mit Freud des polnischen Psychoanalytikers Gustaw Bychowski und ein Buch-Essay von Jakob Hessing über Eran Rolniks Geschichte der Psychoanalyse in Palästina und Israel an.

Buchbesprechungen runden das Heft ab.

PSYCHE Jahrgang 68, Heft 03, März 2014
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Juan Pablo Jiménez, Paweł Dybel, Riccardo Steiner, Gustaw Bychowski, Jakob Hessing,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de