PSYCHE

Heft 04 / April 2019

Das könnte Sie interessieren

Imagination als heilsame Kraft

Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren

Bindungstraumatisierungen

Wenn Bindungspersonen zu Tätern werden

Resilienz in der Psychotherapie

Entwicklungsblockaden bei Trauma, Neurosen und frühen Störungen auflösen

Mentalisieren in Gruppen

Reihe Mentalisieren in Klinik und Praxis
Diese Ausgabe erwerben
16,90 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel



 

Im April-Heft der PSYCHE

stellt Steven H. Knoblauch eine Erneuerung der psychoanalytischen »Feldtheorie« vor, um ein umfassenderes Bild der Affektregulierung zu zeichnen, das auch »fluide« Ausdrucksvorgänge zu erfassen vermag.
Michael Schröter betrachtet die theoretische, personelle und institutionelle Verzahnung von Psychoanalyse und akademischer Psychiatrie im Wien der 1920er Jahre.
Caroline Neubaur berichtet von der zweiten Tagung des internationalen Forschungsprojekts »Psychoanalyse im Schatten von Krieg und Holocaust« an der IPU Berlin.
Ein Buchessay von Karola Brede über Adornos Rezeption der Psychoanalyse beschließt das Heft.

PSYCHE Jahrgang 73, Heft 04, April 2019
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Steven H. Knoblauch, Michael Schröter, Caroline Neubaur, Karola Brede,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de