PSYCHE

Heft 05 / Mai 2010

Der psychoanalytische Prozess: Potentiale und Gefährdungen

Das könnte Sie interessieren

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Gerhard Dahl

Nachträglichkeit, Wiederholungszwang, Symbolisierung . Zur psychoanalytischen Deutung von primärprozesshaften Szenen

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Der Autor diskutiert Freuds Konzept der Nachträglichkeit in seinem kausal-deterministischen wie in seinem hermeneutisch-sinnstiftenden Aspekt. An Fallbeispielen wird gezeigt, dass der Begriff mit der zirkulären Komplementarität seiner beiden Zeitvektoren notwendig ist, um über eine drängende intrapsychische Kraft nachdenken zu können, die als Wiederholungszwang versucht, eine nicht gewusste, aber affektiv bedeutsame Vergangenheit mit der kognitiven Gegenwart nachträglich zu verknüpfen. Affektive Bedeutung bildet im Deutungsprozess die Brücke zwischen den beiden Zeitpolen. Bedeutungsträger ist das Symbol, das einerseits der Umschrift von frühen Erinnerungsspuren in spätere Lebensepochen ihren jeweils neuen Inhalt verleiht und das andererseits als Container der projektiven Identifizierung von primärprozesshaften Szenen verstanden wird. Die analytische Deutung der Symbole ermöglicht es dem Patienten, eine unverstandene Vergangenheit zu denken, aufzuarbeiten und in seine Lebensgeschichte zu integrieren.

Summary:

Nachträglichkeit, compulsive repetition, symbolization. On the psychoanalytic interpretation of scenes related to the primary process. – The author discusses Freud’s concept of Nachträglichkeit from two perspectives, the causal/deterministic aspect and the hermeneutic/significational aspect. He draws upon case histories to argue that the circular complementarity of both its time vectors makes the concept indispensable for reflection on a powerful intrapsychic force that, in the form of compulsive repetition, aims at a nachträgliche conjunction between an un-known, but affectively significant past and the cognitive present. In the interpretation process, affective significance is the bridge between the two time-poles. Signification is invested in the dual function of the symbol. On the one hand, it gives new content on the transposition of early traces of memory into later stages of life; on the other, it is understood here as a container for the projective identification of scenes related to the primary process. Analytic interpretation of symbols enables patients to envisage a hitherto uncomprehended past, work on it, and integrate it into their life histories.

Résumé:

Nachträglichkeit, compulsion de répétition, symbolisation. Sur l’interprétation psychanalytique de scènes du type processus primaire. – L’auteur discute le concept freudien Nachträglichkeit, tant sous son aspect déterministe causal que sous son aspect herméneutique donateur de sens. A l’aide d’exemples de cas, l’auteur montre que le concept, avec la complémentarité circulaire de ses deux vecteurs temporels, est nécessaire pour réfléchir sur une force intrapsychique pressante qui, en tant que compulsion de répétition, essaie de relier nachträglich un passé non su, mais affectivement signifiant, au présent cognitif. Dans le processus d’interprétation, la signification affective constitue un pont entre les deux pôles temporels. Le porteur de signification est le symbole qui, d’un côté, fournit le contenu, à chaque fois nouveau, à la transcription des traces mémorielles dans les époques ultérieures de la vie et, qui, d’un côté, est compris comme le container de l’identification projective des scènes du type processus primaire. L’interprétation analytique des symboles permet au patient de penser, d’élaborer et d’intégrer dans sa biographie un passé non compris.

PSYCHE Jahrgang 64, Heft 05, Mai 2010
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Gerhard Dahl, Joachim F. Danckwardt, Thomas Stark, Dominic Angeloch,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de