PSYCHE

Heft 06 / Juni 2016

Unbewusste Phantasie

Das könnte Sie interessieren

Die Dynamik des Psychischen

Praxishandbuch für das Verständnis der Beziehungsdynamik

Narzisstische Verletzungen der Seele heilen

Das Zusammenspiel der inneren Selbstanteile

Kränkungen

Verständnis und Bewältigung alltäglicher Tragödien
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten

Das Juni-Heft der PSYCHE handelt von der unbewussten Phantasie.

>> Dieses Psyche-Heft digital (PDF, epub, mobi)

Anne Erreich versteht  die unbewusste Phantasie als spezielle Kategorie der psychischen Repräsentationen – und zwar derjenigen, die mit widersprüchlichen Wünschen, Affekten und Abwehrmanövern zusammenhängen – und formuliert so einen Beitrag zu einem Modell der Psyche, das mit modernen Auffassungen der Kognitions- und Entwicklungspsychologie sowie der »philosophy of mind« in Dialog zu treten vermag.

Sylvia Schulze untersucht unbewusste Phantasien zwischen Einverleibung und Ausstoßung des Objekts in einem ausführlichen Fallbericht.

Das Heft schließt mit einem der grundlegenden Beiträge zum psychoanalytischen Phantasiebegriff, der in der Theoriedebatte bis heute eine zentrale Stellung einnimmt, Susan Isaacs’ Aufsatz über »Wesen und Funktion der Phantasie«: 1948 publiziert, erscheint ihre Arbeit hier erstmalig in deutscher Übersetzung.

PSYCHE Jahrgang 70, Heft 06, Juni 2016
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Anne Erreich, Sylvia Schulze, Susan Isaacs,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de