PSYCHE

Heft 06 / Juni 2016

Unbewusste Phantasie

Das könnte Sie interessieren

Die Dynamik des Psychischen

Praxishandbuch für das Verständnis der Beziehungsdynamik

Narzisstische Verletzungen der Seele heilen

Das Zusammenspiel der inneren Selbstanteile

Kränkungen

Verständnis und Bewältigung alltäglicher Tragödien
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Anne Erreich

Unbewusste Phantasie als spezielle Kategorie der psychischen Repräsentationen . Ein Beitrag zu einem Modell der Psyche

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Unbewusste Phantasien bilden für die Autorin eine Untergruppe des Bereichs der mentalen Repräsentationen, und zwar derjenigen, die mit widersprüchlichen Wünschen, Affekten und Abwehrmanövern zusammenhängen. Diese Auffassung verankert das Konstrukt der unbewussten Phantasie in einem Modell der Psyche, das mit modernen Auffassungen der Kognitions- und Entwicklungspsychologie sowie der Philosophie des Geistes im Einklang steht, und ermöglicht es Psychoanalytikern, einen Dialog mit diesen Disziplinen aufzunehmen. Das Ergebnis ist eine prinzipalisierte Version des theoretischen Pluralismus. Anhand von veröffentlichtem Fallmaterial kleinianischer Psychoanalytiker sowie Beschreibungen aus der Perspektive der präzisen Prozessbeobachtung und der Selbstpsychologie demonstriert die Autorin, dass dieses neudefinierte Konzept der unbewussten Phantasie zwei wichtige Formen analytischer Interventionen abdeckt: die Inhalts- und die Prozessdeutungen.

Summary:

Unconscious fantasy as a special class of mental representation: A contribution to a model of mind. – Philosophers of mind and cognitive psychologists have proposed that »mind« consists of myriad mental representations, namely, conscious and unconscious representations of belief/desire intentions. It is argued here that unconscious fantasies constitute a subset of the domain of mental representations, those concerned with conflicting wishes, affects, and defensive maneuvers. This proposal anchors the unconscious fantasy construct in a model of mind that accords with contemporary academic views in cognitive and developmental psychology and philosophy of mind, thus allowing psychoanalysts to enter into dialogue with those disciplines. Given this formulation, unconscious fantasy might well serve as a theoretical construct that applies to a large group of theories that share certain criteria regarding mentation. An analyst would then be at liberty to commingle insights from a menu of different theories without committing metatheoretical malpractice, resulting in a principled version of theoretical pluralism. Published case material from Kleinian, close process monitoring, and self psychological perspectives demonstrates how this redefined unconscious fantasy construct can encompass two major types of interventions that analysts make: content and process interpretations.

Résumé:

Le fantasme inconscient, catégorie spéciale des représentations psychiques. Contribution au modèle du psychisme. – Les fantasmes inconscients constituent un sous-groupe des représentations mentales, plus précisément celles qui sont liées aux souhaits, affects et manœuvres de défense. Cette conception rattache le fantasme inconscient à un modèle du psychisme qui rejoint les conceptions modernes de la psychologie cognitive, de la psychologie du développement et de la »philosophy of mind«. Elle permet aux psychanalystes d’engager un dialogue avec ces disciplines, et aboutit à une position de principe sur le pluralisme théorique. L’auteur se fonde sur des cas cliniques qui ont fait l’objet de publications de psychanalystes kleiniens ainsi que sur des descriptions de processus précis et sur celles de la psychologie du soi. L’auteur entend démontrer que cette nouvelle définition du concept de fantasme inconscient recouvre deux formes importantes d’intervention analytique: les interprétations des contenus et des processus.

PSYCHE Jahrgang 70, Heft 06, Juni 2016
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Anne Erreich, Sylvia Schulze, Susan Isaacs,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de