PSYCHE

Heft 07 / Juli 2011

Relationalität - Identität - Lebensgeschichte

Das könnte Sie interessieren

Neurose und Erleuchtung

Anfängergeist in Zen und Psychoanalyse. Ein Dialog

Flucht vor dem Selbstsein

Über das Niederreißen von Grenzen und das Verlangen nach Einssein

Das kluge Unbewusste

Denken mit Gefühl und Intuition
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten

Alle Artikel zum Download als PDF finden Sie auf unserer Volltextplattform:
>>> www.psyche.de

Das Juli-Heft der PSYCHE umkreist die Themen Relationalität - Identität - Lebensgeschichte.

Das Heft wird eröffnet mit Dieter Kunzkes Ausführungen zu interpersonalen, intersubjektiven und relationalen Ansätzen als Ausdruck aktueller Entwicklungstendenzen in der Psychoanalyse. Im Anschluss daran lesen wir Andreas P. Herrmanns Anmerkungen zu einem schwierigen Begriff, auf den wir aber nicht verzichten können, nämlich ›psychoanalytische Identität‹. Abschließend referiert Tilmann Habermas über Identität und Lebensgeschichte heute im Zusammenhang mit der Form autobiographischen Erzählens. Eine Buchbesprechung von Lorenz Böllinger beschließt das Heft.

PSYCHE Jahrgang 65, Heft 07, Juli 2011
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Dieter Kunzke, Andreas P. Herrmann, Tilmann Habermas,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de