PSYCHE

Heft 09/10 / September 2009

Religion Religiosität Gewalt

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Charles B. Strozier

Denkstrukturen des Fundamentalismus. Psychologische Überlegungen zu Gewalt und Religion

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Im Mittelpunkt dieser Betrachtungen zum Wesen des Fundamentalismus steht seine Beziehung zur Gewalt. Die Formen, die der Fundamentalismus in Geschichte und Gegenwart annimmt, sind vielfältig. Ein starker Glaube hilft vielen Menschen, eine tiefe spirituelle Sehnsucht zu stillen. Er kann aber auch Extremismus, Gewalt, Terrorismus und Völkermord Vorschub leisten. Dieser Aspekt des Fundamentalismus wurzelt in seiner grundlegenden Tendenz zur Paranoia, die sich mit der ebenfalls in ihm angelegten Tendenz zur Apokalyptik verbindet. Der letzte Teil des vorliegenden Aufsatzes widmet sich der Frage, welchen Einfluß die Existenz von Atomwaffen auf die fundamentalistische Vorstellungswelt nimmt.

Summary:

The fundamentalist mindset: psychological reflections on violence and religion. – An analysis of the nature of fundamentalism that considers most of all its relation to violence. Fundamentalism takes many forms historically and in the present, and strong religious beliefs can serve powerful spiritual needs for many people. But it can also stir extremism, violence, terrorism, and genocide. This aspect of fundamentalism must be considered in terms of its underlying reliance on paranoia that in turn connects with the apocalypticism always present in the fundamentalist mindset. Finally, the paper considers the way the presence of nuclear weapons influences the attitudes shaping the fundamentalist mindset.

Résumé:

Structures de pensée du fondamentalisme: réflexions psychologiques sur la violence et la religion. – Au centre de ces considérations sur l’essence du fondamentalisme se trouve son rapport à la violence. Les formes que le fondamentalisme prend au cours de l’histoire sont multiples. Une croyance forte aide beaucoup de gens à satisfaire un profond désir spirituel. Mais elle peut aussi favoriser l’extrémisme, la violence, le terrorisme et le génocide. Cet aspect du fondamentalisme trouve sa racine dans sa tendance fondamentale à la paranoïa, qui est combinée avec la tendance, qui trouve également en lui un terrain favorable, à être apocalyptique. La dernière partie de l’article ici présenté est consacrée à la question de savoir quelle influence l’existence d’armes nucléaires a sur le monde des idées fondamentalistes.

PSYCHE Jahrgang 63, Heft 09/10, September 2009
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Werner Bohleber, Joel Whitebook, Jan Assmann, Hermann Beland, Ronald Britton, Charles B. Strozier, James W. Jones, Christa Rohde-Dachser, Ralf Zwiebel, Herbert Will,

PSYCHE – Der Newsletter

Termine alle

  • Sa 18.07
    Berlin |
    Berliner Sommerakademie 2020 - Psychologische Methodenwerkstatt- Tools für die Praxis
    mehr Infos
  • Mo 20.07
    Berlin |
    Lösungsorientierung - Konzepte für Coaching, Supervision und Psychotherapie
    mehr Infos
  • Mo 24.08
    Berlin |
    Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2020 Horizonte erweitern - Interdisziplinäre Perspektiven in der modernen Psychotherapie
    mehr Infos
alle Termine

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de