PSYCHE

Heft 09/10 / September 2009

Religion Religiosität Gewalt

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Christa Rohde-Dachser

Todestrieb, Gottesvorstellungen und der Wunsch nach Unsterblichkeit. Eine psychoanalytische Studie

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Die Autorin zeigt, wie sich mit Hilfe von Freuds Erkenntnissen über das Unbewußte und Matte Blancos Theorie des bi-logischen Denkens auch Vorstellungen von Gott, Tod und Unsterblichkeit neu denken lassen. Das Gleiche gilt für Freuds Theorie des Todestriebs. In der Bi-Logik Matte Blancos läßt sich Tod als immer tieferes Eintauchen in die Symmetrie des Unbewußten verstehen, während auf der asymmetrischen Denk‧ebene gleichzeitig das Bild eines idealisierten Objekts aufgerufen wird, das auch durch den Tod nicht zerstört werden kann und als Container der Todesangst dient. Diese Überlegungen werden an einer klinischen Vignette demonstriert. Anschließend wird gezeigt, wie Vorstellungen von einem idealisierten, unzerstörbaren Objekt in der Theorie der Psychoanalyse (Freud, Klein, Kohut, Bollas) nachgezeichnet werden. Der Wunsch, in den Mutterleib zurückzukehren, kann in das Phantasma einer Utopie auf Erden münden, deren Herstellung mit der gewaltsamen Ausrottung der Realität einhergeht. Darüber wird im letzten Abschnitt des Aufsatzes berichtet.

Summary:

Death drive, notions of God, and the desire for immortality. Psychoanalytic considerations. – The author indicates how notions of God, death, and immortality can be recast in the light of Freud’s ideas on the uncon‧scious and Matte Blanco’s theory of bi-logical thinking. The same applies to Freud’s theory of the death drive. In Matte Blanco’s bi-logic, death can be understood as progressive immersion in the symmetry of the unconscious, while on the asymmetrical plane the image of an idealized object is called up at the same time. This image cannot be destroyed by death and serves as a container for death ‧anxiety. The author then goes on to demonstrate how notions of an idealized, indestructible object are reflected in psychoanalytic theory (Freud, Melanie Klein, Kohut, Bollas). The »back-to-the-womb« desire may culminate in the phantasm of a utopia on earth involving the violent extermination of reality. This is the subject of the final section of the article.

Résumé:

Pulsion de mort, idées de Dieu et désir d’immortalité. Réflexions psychanalytiques. – L’auteure montre comment, à l’aide des découvertes de Freud sur l’inconscient et de la théorie de Matte Blanco sur la pensée bi-logique, on peut également penser les idées de Dieu, de la mort et de l’immortalité. Il en va de même pour la théorie de la pulsion de mort selon Freud. Dans la bi-logique de Matte Blanco, on peut comprendre la mort comme une plongée de plus en plus profonde dans la symétrie de l’inconscient, alors que sur le plan de la pensée asymétrique, on évoque en même temps l’image d’un objet idéalisé qui ne saurait être détruit par la mort et qui sert de container de l’angoisse de mort. Ces réflexions sont illustrées à l’aide d’un exemple de cas clinique. Ensuite, l’auteure montre comment les idées d’un objet idéalisé, indestructible, sont retracées dans la théorie de la psychanalyse (Freud, Mélanie Klein, Kohut, Bollas). Le désir de retourner dans le ventre maternel peut déboucher sur le fantasme d’une utopie sur terre dont la réalisation est accompagnée de la destruction violente de la réalité. Le dernier passage de l’article traite ce phénomène.

PSYCHE Jahrgang 63, Heft 09/10, September 2009
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Werner Bohleber, Joel Whitebook, Jan Assmann, Hermann Beland, Ronald Britton, Charles B. Strozier, James W. Jones, Christa Rohde-Dachser, Ralf Zwiebel, Herbert Will,

PSYCHE – Der Newsletter

Termine alle

  • Sa 18.07
    Berlin |
    Berliner Sommerakademie 2020 - Psychologische Methodenwerkstatt- Tools für die Praxis
    mehr Infos
  • Mo 20.07
    Berlin |
    Lösungsorientierung - Konzepte für Coaching, Supervision und Psychotherapie
    mehr Infos
  • Mo 24.08
    Berlin |
    Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2020 Horizonte erweitern - Interdisziplinäre Perspektiven in der modernen Psychotherapie
    mehr Infos
alle Termine

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de