PSYCHE

Heft 09/10 / September 2010

Depression Neue psychoanalytische Erkundungen einer Zeitkrankheit

Das könnte Sie interessieren

Sehnsucht nach dem Vater

Die Psychodynamik der Vater-Sohn-Beziehung - Alter Preis 29,95 EUR
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Andreas Will, Ulrich Stuhr, Tanja Strecker-von Kannen, Hila Prestele, Nicole Pfenning-Meerkötter, Alexa Negele, Wolfram Keller, Lisa Kallenbach, Martin Hautzinger, Antje Haselbacher, Georg Fiedler, Jens Edinger, Manfred Beutel, Ulrich Bahrke, Heinrich Deserno, Marianne Leuzinger-Bohleber

Psychoanalytische und kognitiv-verhaltenstherapeutische Langzeittherapien bei chronischer Depression: Die LAC-Depressionsstudie

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

In diesem Beitrag wird von einer noch laufenden vergleichenden Therapiewirksamkeitsstudie, der LAC-Depressionsstudie, berichtet, die in verschiedener Hinsicht ein interessantes und spannungsvolles Experiment ist. In der prospektiven Studie werden erstmals psychoanalytische mit kognitiv-behavioralen Langzeittherapien miteinander verglichen. und es wird der Einfluss von Randomisierung und Präferierung untersucht. Die umfangreiche multizentrische Studie ist eine Kombination einer naturalistischen mit einer experimentellen Untersuchung. Ein breites Spektrum klinischer und extraklinischer Forschungsmethoden wird angewandt, um sowohl einen Beitrag zur Weiterentwicklung der psychoanalytischen Behandlungsmethode für diese Patientengruppe (klinische Forschung) als auch zur Wirksamkeitsforschung von Langzeittherapien (extraklinische Forschung) zu leisten. Dargelegt werden der wissenschaftshistorische und -theoretische Kontext, das Design und der aktuelle Stand der Durchführung. Bisher wurden 300 chronisch depressive Patienten rekrutiert. Je eine verhaltenstherapeutische und eine psychoanalytische Behandlung werden vorgestellt, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Zielsetzungen, der Behandlungstechnik und dem Umgang mit den Patienten zu illustrieren.

Summary:

Psychoanalytic and cognitive-behavioral long-term therapies for chronic depression: The LAC depression study. – The article reports on the ongoing comparative study of therapeutic efficacy for chronic depression (the LAC Depression Study). This prospective study is interesting and exciting for a variety of reasons. It is the first to compare psychoanalytic and cognitive-behavioral long-term therapies and to investigate the influence of randomization and preference. The study is extensive and multi-centric, combining naturalistic and experimental approaches. A broad range of clinical and extra-clinical research methods are used. These are designed to contribute (a) to the further development of psychoanalytic treatment methods for this group of patients (clinical research) and (b) to enhancing research on the efficacy of long-term therapies (extra-clinical research). The article enlarges on the historical and theoretical background of the study, describes its design, and indicates the present status of its implementation. So far, 300 chronic depression patients have been recruited. The article describes two different treatment approaches (one psychoanalytic, the other behavioral) to illustrate commonalities and differences between them in terms of aims, treatment techniques, and dealings with the patients.

Résumé:

Les thérapies psychanalytiques et cognito-comportementalistes de longue durée dans la dépression chronique: L’étude LAC sur la dépression. – Cette contribution présente une étude comparative encore en cours sur l’efficacité thérapeutique – l’étude LAC sur la dépression qui pour de multiples raisons constitue un expérience intéressante et captivante. Fait sans précédent, cette étude prospective procède pour la première fois à une mise en comparaison des thérapies psychanalytiques et cognito-comportementalistes de longue durée en examinant l’influence de la randomisation et de la préférence. Cette étude multicentrique de grande envergure associe recherche naturaliste et expérimentale. Un large spectre de méthodes de recherche clinique et extra-clinique est mis en œuvre afin de contribuer aussi bien au développement de la méthode de traitement psychanalytique de ce groupe de patients (recherche clinique) qu’au travail de recherche sur l’efficacité de thérapies de longue durée (recherche extra-clinique). Sont exposés le contexte scientifico- ainsi que theorético-historique, le design ainsi que le stade actuel de l’étude. 300 dépressifs chroniques ont jusqu’à présent été recrutés. Pour illustrer les points communs et les différences dans les objectifs, techniques de traitement et approche des patients, un traitement psychanalytique et un traitement de thérapie comportementaliste sont présentés.

PSYCHE Jahrgang 64, Heft 09/10, September 2010
broschiert mit Schutzumschlag
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe

Werner Bohleber, Marianne Leuzinger-Bohleber, Heinrich Deserno, Ulrich Bahrke, Manfred Beutel, Jens Edinger, Georg Fiedler, Antje Haselbacher, Martin Hautzinger, Lisa Kallenbach, Wolfram Keller, Alexa Negele, Nicole Pfenning-Meerkötter, Hila Prestele, Tanja Strecker-von Kannen, Ulrich Stuhr, Andreas Will, David Taylor, Christa Rohde-Dachser, Joachim Küchenhoff, Jonathan Hill, Heinz Böker, Georg Northoff,

PSYCHE – Der Newsletter

Termine alle

  • So 11.04
    Lindau | Tagung
    Lindauer Psychotherapiewochen 2021 „Psychotherapie im Umbruch“, „Soziale Beziehungen im Umbruch“
    mehr Infos
  • Mo 19.04
    Koblenz | Tagung
    Fachtag der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V (DGSF): Verstehen ≠ Vor(ur)teil Beratungsmethoden, die Horizonte erweitern und Selbstorganisation von Klient*innen anregen
    mehr Infos
  • Mi 21.04
    Magdeburg | Kongress
    XXXVII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP) 2021: ZUKUNFT! - Verschoben auf 2022
    mehr Infos
alle Termine

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de