PTT - Persönlichkeitsstörungen

Heft 02 / Juni 2020

Indirekte Selbstschädigung

Diese Ausgabe erwerben
36,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel


Indirekte Selbstschädigung findet sich sowohl im beruflichen (Berufswahl, Workaholism, Belastung von Führungskräften) wie auch im privaten Alltag statt (Partnerwahl, Parentifizierung, Risikoverhalten in der Adoleszenz, Selbstmedikation).

Heft 2/2020 der PTT widmet sich der Frage, ab wann ein indirekt selbstschädigendes Verhalten pathologisch ist und unter welchen Voraussetzungen es korrigiert, gesteuert werden kann.



Inhalt 2/2020

Felix Aßhauer
Implizite Selbstschädigung durch die Berufswahl
S. 75

Udo Rauschfleisch
Indirekte Selbstschädigung bei Menschen in Führungspositionen
S. 86

Naily Raj, Birger Dulz
Partnerwahl und Partnerschaft
S. 97

Ursula Völker
Parentifizierung
S. 109

Andrea Wyssen, Michael Kaess
Sensation Seeking. Assoziationen zu Risikoverhalten und Psychopathologie im Jugendalter
S. 117

Timo Storck
Binge Watching als Selbstschädigung, Selbstfürsorge und Selbsterkundung
S. 128

Daniel Sollberger
Selbstschädigung durch Selbstmedikation
S. 139

PTT - Persönlichkeitsstörungen Jahrgang 24, Heft 02, Juni 2020
broschiert
ISSN: 1433-6308

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de