Trauma & Gewalt

Heft 01 / Februar 2023

Das könnte Sie interessieren

Bindung und psychische Störungen

Ursachen, Behandlung und Prävention

Existenzielle Perspektiven in der Psychotraumatologie

Kernfragen des Daseins in der therapeutischen Praxis

Trauma und moralische Konflikte

Einführung und Manual für die präventive und therapeutische Arbeit mit Einsatzkräften
Diese Ausgabe erwerben
36,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Erscheinungsdatum: 01.02.2023
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel



Rassismus und Diskriminierungen können insbesondere mit Blick auf die exkludierenden, entwürdigenden und herabsetzenden Beweggründe als traumatische Ereignisse aufseiten der Betroffenen erlebt werden. Dies findet jedoch bislang zu wenig Aufmerksamkeit in der in der wissenschaftlichen, aber auch praktischen Auseinandersetzung mit Traumafolgestörungen.
Ausgabe 1/2023 der Trauma & Gewalt macht diesen Zusammenhang zum Schwerpunkt und beleuchtet ihn von verschiedenen Seiten.

Zu Beginn führt ein kurzer definitorischer Abriss in das Thema ein.
In einem Überblicksartikel wird der Zusammenhang zwischen Rassismuserfahrungen und Trauma aus psychosozialer Perspektive diskutiert sowie ein Versuch unternommen, Antworten auf die Frage zu finden, wie psychosoziale Beratung sich zukünftig aufstellen muss, um unterstützend für die Betroffenen wirken zu können.
In einem zweiten Artikel werden Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten empirisch unter die Lupe genommen.
Eine weitere – qualitative – Studie beleuchtet die Auswirkungen von Rassismuserfahrungen bei Kindern und Jugendlichen auf die elterliche Erziehung und zeigt auf, dass das Rassismusverständnis der Eltern entscheidend dafür ist, welche Erfahrungen ihrer Kinder sie als rassistisch identifizieren und mit welchen Copingstrategien sie in ihrer Erziehung reagieren.
Der abschließende Beitrag reflektiert aus Praxissicht, wie eine rassismuskritische Haltung in der Arbeit mit traumatisierten geflüchteten Menschen etabliert werden kann und wie rassismussensible Ansätze umgesetzt werden können. Hierbei wird auch das Spannungsfeld der Dyade weiße:r Therapeut:in und Klient:in of Colour zum Thema gemacht und Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Trauma & Gewalt Jahrgang 17, Heft 01, Februar 2023
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de