Trauma & Gewalt

Heft 03 / August 2012

Traumapädagogik III

Das könnte Sie interessieren

Timeout statt Burnout

Einübung in die Lebenskunst der Achtsamkeit

Traumatherapie in der Gruppe

Grundlagen, Gruppenarbeitsbuch und Therapie bei Komplextrauma

Dialogische Traumatherapie

Manual zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung

Trauma und Beziehung

Grundlagen eines intersubjektiven Behandlungsansatzes
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Carola Cropp, Iris Kepper-Juckenack, Annette Streeck-Fischer

Traumafolgen im Körper . Gestörtes Schmerzempfinden, beeinträchtigte Bilateralintegration, Körperbildstörung. Zur Diagnostik und Entwicklungsarbeit

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Bei Kindern und Jugendlichen mit Traumatisierungen in der frühen Entwicklung finden sich in der klinischen Praxis oftmals schwere sensorische und motorische Integrationsstörungen. Die genauen Zusammenhänge zwischen frühkindlichen Traumatisierungen und der sensorischen und motorischen Entwicklung und Integration sind jedoch bislang kaum erforscht. An einer Stichprobe von N=106 Kindern und Jugendlichen mit frühkindlichen Traumatisierungen wird dargestellt, welche spezifischen sensomotorischen Auffälligkeiten diese Patientengruppe gehäuft in der körpertherapeutischen Diagnostik zeigt. Anhand eines Fallbeispiels wird die Symptomatik eines früh traumatisierten Kindes veranschaulicht und es wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten eine körpertherapeutische Behandlung bieten kann.

Summary:

In clinical practice, children and adolescents who have suffered traumas in their early development frequently display severe sensory and motoric integration disorders. However, little research has yet been done on the precise links between early traumas and sensory/motoric development and integration. With reference to a sample of N=106 children and adolescents with traumas in early childhood, the article discusses the specific sensory/motoric abnormalities displayed by this group of patients in the diagnostic process prior to physical therapy. A case example is drawn upon to illustrate the symptomatology of a child with an early trauma. The article concludes with a discussion of the possibilities offered by physical therapy.

Résumé:

Trauma & Gewalt Jahrgang 06, Heft 03, August 2012
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe

Wolfgang U. Eckart, Alexander Korittko, Gerhard Wolfrum, Lutz Besser, Gerald Hüther, Martin Kühn, Lydia Hantke, Silke Birgitta Gahleitner, Jochen-Wolf Strauß, Annette Streeck-Fischer, Carola Cropp, Iris Kepper-Juckenack, Katrin Nüsse, Thomas Hensel, Elke Kügler, Holger Wetjen,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de