Trauma & Gewalt

Heft 04 / November 2013

Das könnte Sie interessieren

Timeout statt Burnout

Einübung in die Lebenskunst der Achtsamkeit

Allan Schore: Schaltstellen der Entwicklung

Eine Einführung in die Theorie der Affektregulation mit seinen zentralen Texten
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten

Themen des Heftes u. a.:
- Psychosoziale Notfallhelfer
- Wohnungslosigkeit und Armut
- PTBS nach Herzinfarkt

- Protektive Faktoren der Traumaverarbeitung

Auf der Grundlage von Interviews mit afrikanischen Migrantinnen, Expertenbefragungen und weiteren explorativen Datenerhebungen entwickelt Dorin Katharina Strenge ein Prozessmodell der Traumatisierung durch weibliche Genitalverstümmelung.
Sozial-interpersonelle Faktoren spielen eine zentrale Rolle für die posttraumatische Folgesymptomatik. Vorgängige Studien verwiesen auf spezifische Wirkungspfade, entlang derer sozialinterpersonelle Faktoren auf diese Symptomatik Einfluss nehmen. Sandy Krammer und Kollegen untersuchen die Wirkmechanismen dieser Faktoren in einer Stichprobe ehemals politisch Inhaftierter der DDR.
Die Screeningverfahren in der kardiologischen Rehabilitation beschränken sich meist auf Angst und Depression. Screenings hinsichtlich einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) finden dagegen kaum statt. Ein nicht zu unterschätzender Teil der Patienten mit einem akuten Myokardinfarkt entwickelt jedoch in der Folgezeit eine PTBS. Stefan Lueger beschreibt ein gestuftes Vorgehen zur Identifizierung von Patienten mit einer PTBS in der kardiologischen Rehabilitation.
Obwohl seit mehr als 15 Jahren psychosoziale Notfallhelfer in der Betreuung von Notfallopfern tätig sind, ist über ihre Ausbildung, die Belastungen durch ihre Arbeit und die Folgen nur wenig bekannt, was Kathrin Volmert und Frank Lasogga in ihrer Arbeit untersuchen.
Seit dem bewaffneten Konflikt zwischen der kurdischen Arbeiterpartei PKK und dem türkischen Militär wurden mehr als 40 000 Menschen getötet. Über drei Millionen Menschen mussten ihre Herkunftsorte verlassen, ein Teil von ihnen suchte Asyl in Deutschland. Jan Kizilhan und Kollegen dokumentieren die Prävalenz der PTBS bei zivilen Opfern dieses Konfliktes.

Trauma & Gewalt Jahrgang 07, Heft 04, November 2013
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe

Günter H. Seidler, Wolfgang U. Eckart, Kathrin Volmert, Frank Lasogga, Michael Krausz, Verena Strehlau, Christian Schütz, Iris Torchalla, Stefan Lueger, Tanja Lueger, Andreas Maercker, Sandy Krammer, Sonja Fankhauser, Ira Gäbler, Matthias Schützwohl, Dorin Katharina Strenge, Jürgen Bengel, Jan Ilhan Kizilhan, Ina Eggert, Vera Wülker, Katja Paternoga, Anne Schmitter-Boeckelmann, Otto Felix Hanebutt, Mondrian v. Lüttichau,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de