Trauma & Gewalt

Heft 04 / November 2014

Das könnte Sie interessieren

Timeout statt Burnout

Einübung in die Lebenskunst der Achtsamkeit

Allan Schore: Schaltstellen der Entwicklung

Eine Einführung in die Theorie der Affektregulation mit seinen zentralen Texten
Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Rainer Stommer

Von der »Führerschule der Deutschen Ärzteschaft« zum Lern- und GeDenkOrt Alt Rehse

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Die »Führerschule der Deutschen Ärzteschaft« in Alt Rehse bei Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) diente von 1935 bis 1941 der sogenannten weltanschaulichen Schulung von etwa zehn- bis zwölftausend Ärzten, Apothekern und Hebammen im Nationalsozialismus. Dafür wurde der historische Ort Alt Rehse weitgehend abgerissen, und es entstand ein repräsentatives Schulungslager, bestehend aus einem Mustergut, einem Musterdorf und den eigentlichen Schulungsgebäuden im Parkgelände des Gutes. In dieser idealisierten »Kulisse« einer dörflichen »Volksgemeinschaft« sollten die neuen »Gesundheitsführer« ideologisch geschult und für ihre Aufgaben im Rahmen der nationalsozialistischen Gesundheitspolitik vorbereitet werden. Gleichzeitig war Alt Rehse das repräsentative Aushängeschild des »Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebundes« unter der Führung des »Reichsärzteführers« Dr. Gerhard Wagner und wurde zahlreichen ausländischen Ärzte-Delegationen vorgeführt, um die angebliche Fortschrittlichkeit der NS-Gesundheitspolitik unter dem Blickwinkel der NS-Rassenhygiene zu demonstrieren. Heute entstehen an diesem Ort ein Dokumentationszentrum zur Geschichte der »Führerschule« sowie eine Bildungseinrichtung, die sich mit historischen und aktuellen Fragen der Ethik in der Medizin auseinandersetzt.

Summary:

From 1935 to 1941, the training academy for German physicians (Führerschule der deutschen Ärzteschaft) in Alt Rehse near Neubrandenburg (Mecklenburg-West Pomerania) provided ideological education extolling the principles of National Socialism for approx. 10,000 to 12,000 physicians, dispensing chemists and midwives. For this purpose the small town of Alt Rehse was almost completely razed to the ground to make way for a large-scale training camp consisting of a model estate, a model community and buildings on the grounds of the estate in which instruction took place. Against this idealised backdrop of a microcosmic »national community« (Volksgemeinschaft) the budding health-care representatives had Nazi ideology drummed into them and were systematically primed for the tasks they would be performing in the framework of Nazi health-care policy. At the same time, Alt Rehse was a showcase for the National Socialist Chamber of Physicians (Nationalsozialistischer Deutscher Ärztebund) under the leadership of chief physician (Reichsärzteführer) Dr. Gerhard Wagner. A number of delegations of physicians from abroad were given guided tours of the premises with a view to convincing them of the progressiveness of Nazi health-care policy from the perspective of Nazi racial hygiene. At this location a documentation centre focusing on the history of the »academy« is now being set up, together with an educational facility casting light on past and current issues connected with medical ethics.

Résumé:

Trauma & Gewalt Jahrgang 08, Heft 04, November 2014
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe

Harald J. Freyberger, Jan Armbruster, Kathleen Haack, Ekkehardt Kumbier, Kathleen Haack, Ekkehardt Kumbier, Frank Häßler, Rainer Stommer, Robert Parzer, Pia Andreatta, Nadja Oberthaler,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de