Trauma & Gewalt

Heft 04 / November 2018

Traumatische Nebenwirkungen in der Psychotherapie

Das könnte Sie interessieren

Es gibt ein Leben nach der Therapie

Therapieerfolge stabilisieren und Resilienz stärken

Imagination als heilsame Kraft

Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren

Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung

Praxishandbuch IBT – Integrative Bewegte Traumatherapie

IRRT zur Behandlung anhaltender Trauer

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy in der Praxis

Resilienz in der Psychotherapie

Entwicklungsblockaden bei Trauma, Neurosen und frühen Störungen auflösen
Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Anna-Konstantina Richter

Vernachlässigte Folgen sozialer Traumatisierung . Soziale Angststörung – »Stiefkind« in der psychotherapeutischen Versorgung

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

An der Diagnose Soziale Angststörung (SAS) werden verschiedene Schwachstellen in der Versorgung klar, die sich besonders bei dieser Patientengruppe zeigen, denn störungsimmanent verbergen sie ihre Beschwerden lange Zeit. Erstens ist klinische Dia­gnostik ohne den Einsatz von strukturierten Interviews und Tests so großmaschig, dass diese Patient/-innen meist nicht erkannt werden. Zweitens sind die in der Evidenzbasierten Leitlinie zu bei SAS (Heinrichs, Stangier, Gerlach, Willutzki & Fydrich, 2010) empfohlenen Therapien bei einem Großteil der Betroffenen unwirksam, weil die Nonresponderquote hoch ist. Drittens führen Chronifizierung durch späten Behandlungsbeginn und hohe Komorbidität zu einer Komplexität in der Fallkonzeption der Behandlung und potenzierten Belastung der Betroffenen. Die sozialen Schäden für die Betroffenen durch mangelnde Qualifizierung, geringes Einkommen und unerwünschtes Singledasein können eingedämmt werden durch eine frühzeitige strukturierte Psychodiagnostik und das Erforschen vielversprechender traumatherapeutischer Behandlungsansätze wie z. B. EMDR.

Summary:

Social Anxiety Disorder: A Blind Spot in Psychotherapeutic Care – Consequences of social traumatisation frequently overlooked
The Social Anxiety Disorder (SAD) diagnosis points up a number of shortcomings in psychotherapeutic care that affect this group of patients in particular, not least because the nature of their disorder prompts them to conceal their complaints for a long time. First, clinical diagnostics forgoing the use of structured interviews and tests is normally not accurate enough to identify these patients. Second, the therapies recommended for SAS in the evidence-based guidelines are ineffectual for many patients because the proportion of non-responders is high. Third, co-morbidity and chronification caused by the delayed onset of treatment complicate case definition in treatment and exacerbate patient stress. The social disadvantages these patients labour under as a result of poor qualifications, low income and life without a partner can be offset by early structured psychodiagnostics and research on promising trauma-therapy approaches such as EMDR. This can be expected to lower the number of non-responders.

Résumé:

Trauma & Gewalt Jahrgang 12, Heft 04, November 2018
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe

Bernhard Strauß, Harald J. Freyberger, Bernhard Strauß, Harald J. Freyberger, Dominique Schwartze, Bernhard Strauß, Dominique Schwartze, Andrea Schleu, Silke Birgitta Gahleitner, Brigitte Schigl, Anna-Konstantina Richter, Harald J. Freyberger, Bertram Möller, Susanne Stolzenburg, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de