Trauma & Gewalt

Heft 04 / November 2018

Traumatische Nebenwirkungen in der Psychotherapie

Das könnte Sie interessieren

Es gibt ein Leben nach der Therapie

Therapieerfolge stabilisieren und Resilienz stärken

Imagination als heilsame Kraft

Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren

Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung

Praxishandbuch IBT – Integrative Bewegte Traumatherapie

IRRT zur Behandlung anhaltender Trauer

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy in der Praxis

Resilienz in der Psychotherapie

Entwicklungsblockaden bei Trauma, Neurosen und frühen Störungen auflösen
Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel
Susanne Stolzenburg, Bertram Möller, Harald J. Freyberger

»… Wenn Du meine Nähe nicht aushältst, kannst Du keine korrigierende Beziehungserfahrung machen …« . Eine Kasuistik zum Thema narzisstischer Missbrauch am Rande einer Psychotherapie

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

Es wird der Behandlungsfall einer Patientin mit Borderline-Persönlichkeitsstörung und komplexer Traumatisierung vorgestellt, bei dem ein Teil der autoaggressiven Verhaltensanteile durch temporäre Episoden von Prostitution ausagiert werden. In diesem Kontext begegnet die Patientin einem »Freier«, der selbst psychotherapeutisch tätig ist und in eine laufende ambulante Behandlung massiv eingreift. Die damit verbundenen Handlungen des Therapeuten können als Traumareinszenierung der Patientin verstanden werden und verstoßen eklatant und auf vielfältige Weise gegen die ethischen Richtlinien jedweder Psychotherapie. Dabei zeigt sich auch, welche großen Überlappungsbereiche zwischen dem narzisstischen und dem sexuellen Missbrauch in der Psychotherapie bestehen.

Summary:

Narcissistic Abuse on the Outskirts of Psychotherapy – A case report
The article discusses the case of a female patient with a borderline personality and a complex PTSD who acted out part of her auto-aggressive behavioural inclinations by working sporadically as a prostitute. In this context she met a »client« who was himself a psychotherapist and who intervened massively in the course of outpatient treatment she was undergoing. This therapist’s actions can be interpreted as a re-enactment of traumatic processes the patient had been through. As such, they blatantly and variously violate the ethical guidelines underlying psychotherapy in whatever form. The case also points up the high degree of overlap between narcissistic abuse and sexual abuse in psychotherapy.

Résumé:

Trauma & Gewalt Jahrgang 12, Heft 04, November 2018
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe

Bernhard Strauß, Harald J. Freyberger, Bernhard Strauß, Harald J. Freyberger, Dominique Schwartze, Bernhard Strauß, Dominique Schwartze, Andrea Schleu, Silke Birgitta Gahleitner, Brigitte Schigl, Anna-Konstantina Richter, Harald J. Freyberger, Bertram Möller, Susanne Stolzenburg, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann, Andrea C. Hoffmann,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de