Andreas Maercker

Andreas Maercker

Prof. Dr. phil. Dr. med. Andreas Maercker ist Ordinarius am Psychologischen Institut der Universität Zürich und leitet dort die Fachrichtung Psychopathologie und Klinische Intervention. Er studierte Medizin und Psychologie in Halle/Saale und Berlin. 1994 erfolgte ein einjähriger Forschungsaufenthalt ...

  • Trauma & Gewalt / 2011 / 03

    Das diagnostische Spektrum der Traumafolgestörungen

    Einleitung Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) gehört zu denjenigen Störungsbildern, für die in den letzten Jahren störungsspezifische Behandlungsmethoden mit hoher Effektstärke entwickelt werden konnten. Somit hat hier eine valide Diagnostik eine besondere Bedeutung für die therapeutische ...
  • Trauma & Gewalt / 2010 / 03

    Deutsche Fassung der Short Screening Scale for DSM-IV Posttraumatic Stress Disorder

    Hintergrund In den letzten Jahren wurden mehrere standardisierte Messinstrumente zur Erhebung von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) entwickelt und für den deutschsprachigen Raum übersetzt. Fragebogen wie die Impact of Event Scale-revidierte Fassung (IES-R; Weiss & Marmar, 1997; Maercker & ...
  • Trauma & Gewalt / 2019 / 01

    Diagnostik und Risikofaktoren der ICD-11 Anpassungsstörung

    WISSENSCHAFT LOUISA LORENZ LISA MAKOWSKI ANDREAS MAERCKER Diagnostik und Risikofaktoren der ICD-11 Anpassungsstörung Ergebnisse der Zürcher Studie zu Anpassungsstörungen nach ungewolltem Arbeitsplatzverlust DOI 10.21706/tg-13-1-6 Zusammenfassung: Anpassungsstörungen sind ein in der Praxis häufig ...
  • Trauma & Gewalt / 2009 / 01

    Eine gute Psychotherapie hat immer auch einen Blick für das Trauma

    Maercker: Trauma und Traumatherapie – ist das ein Gebiet, welches dir eher nah oder fern liegt? Kast: Ich würde mich selbst nie als Traumatherapeutin bezeichnen. Aber ich denke, dass man es in einer normalen psychotherapeutischen Praxis schon immer mit Traumata bzw. Traumatherapie zu tun hatte. So ...
  • Trauma & Gewalt / 2010 / 02

    Gefahren des Psychologisierens – und: Was Trauma und Kunst verbindet

    Maercker: Elisabeth, Du bist Kultur- und Literaturwissenschaftlerin und hast Dich mit Themen beschäftigt wie Frauendarstellungen und Tod, Hysterie und Nachtphantasien. Was fasziniert Dich aus Deiner Warte am Thema Trauma?
    Bronfen: Mich hat schon immer der Punkt interessiert, wo ein literarischer ...
  • Trauma & Gewalt / 2011 / 02

    Gibt es linksfrontale Hypoaktivierung während positiver Emotionsinduktion?

    Einleitung Bei der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) spielen verschiedene Formen negativer Emotionalität eine wichtige psychopathologische Rolle. Des Weiteren lassen sich bei PTBS-Patienten vermehrt Einschränkungen der positiven Emotionalität beobachten. Bezüglich der durch Emotionen ...
  • Trauma & Gewalt / 2011 / 03

    S3 – LEITLINIE Posttraumatische Belastungsstörung ICD-10: F43.1

    Synonyme: PTBS – Posttraumatische Belastungsstörung PTSD – Post Traumatic Stress Disorder Die Posttraumatische Belastungsstörung ist eine spezifische Form einer Traumafolgestörung. Verwandte Störungsbilder sind: Akute Belastungsreaktion ICD-10: F 43.0 Anpassungsstörung ICD-10: F 43.2 Andauernde ...
  • Trauma & Gewalt / 2017 / 03

    Tagungsbericht: Kulturpsychologie, Metaphern und Trauma – Internationales Expertenmeeting der Universität Zürich am C. G. Jung Institut in Zürich-Küsnacht

    Im Mai 2017 fand in Zürich-Küsnacht ein Expertenmeeting statt, das versuchte, innovative Tendenzen für die zunehmend globalen Herangehensweisen an das Traumathema aufzugreifen. Seit einigen Jahrzehnten wächst das wissenschaftliche Interesse an kulturspezifischen Prozessen in Bezug auf psychische ...
  • Trauma & Gewalt / 2009 / 04

    Unsere gemeinsamen Anstrengungen als Wissenschaftler sollten reduktionistisches Denken vermeiden

    Mardi Horowitz ist Professor an der University of California, San Francisco, sowie Direktor des Center on Stress and Personality am Langley Porter Psychiatric Institute. Er verfasste 17 Fachbücher und über 280 wissenschaftliche Beiträge in den Bereichen Psychologie, Psychiatrie und Psychoanalyse. ...
  • Trauma & Gewalt / 2010 / 01

    Veränderte Selbstwahrnehmung bei der Posttraumatischen Belastungsstörung

    Einleitung
    Bei der Entstehung und dem Verlauf der Posttraumatischen Belastungsstörung werden kognitiven Veränderungen große Bedeutung beigemessen. Sie sind in verschiedenen ätiologischen Erklärungsmodellen als zentrale Faktoren enthalten (z. B. Foa & Rothbaum, 1998; Horowitz, 2003). Diese Ansätze ...
  • Trauma & Gewalt / 2013 / 04

    Wirkmechanismen sozial-interpersoneller Faktoren in einer Stichprobe ehemals politisch Inhaftierter der DDR

    Einleitung Protektiven Faktoren wird in der Psychotraumatologie mehr und mehr Beachtung geschenkt. Dabei wird sozial-interpersonellen Faktoren ein besonderer Stellenwert beigemessen. Eine zunehmende Anzahl von Studien bestätigte den Zusammenhang zwischen diesen Faktoren und verschiedenen Aspekten ...
Newsletter

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de