Hans Rudi Fischer

Hans Rudi Fischer

Hans Rudi Fischer, Dr. phil., Studium der Philosophie, Psychologie, Linguistik. 1988 – 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Psychosomatischen Universitätsklinik Heidelberg. Abteilung Psychoanalytische Grundlagenforschung und Familientherapie (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Dr. Helm Stierlin). ...

  • Familiendynamik / 2009 / 04

    Alles Biologie?

    Die Neurowissenschaften sind auf dem Vormarsch – auch im Bereich der »großen« Psychiatrie – und beanspruchen die Erklärungshoheit über psychische Phänomene. Familiendynamische Überlegungen geraten dabei ins Abseits. Ist, was Genese, Ausbruch und Dynamik psychotischer Störungen betrifft, alles auf ...
  • Familiendynamik / 2015 / 04

    Älter werden und altern

    Weil die Lebenserwartung des Einzelnen in den letzten Jahrzehnten immer weiter gestiegen ist, die Geburtenraten andererseits aber stetig sinken, steht die Alterspyramide auf dem Kopf und der demografische Wandel führt in eine alternde Gesellschaft. Es tut sich in unseren Breitengraden eine Schere ...
  • Familiendynamik / 2014 / 02

    Ambivalenz ergründen

    Ambivalenz ergründen Philosophische und anthropologische Ursprünge eines Begriffs »Wir analysieren nicht ein Phänomen (z. B. das Denken), sondern einen Begriff (z. B. den des Denkens), und also die Anwendung eines Wortes.« Ludwig Wittgenstein »Denn eben, wo Begriffe fehlen, da stellt ein Wort zur ...
  • Familiendynamik / 2014 / 02

    Ambivalenz weiter denken ...

    Mit unserem Fokusthema werden die meisten Leserinnen und Leser Beobachtungen und Erfahrungen aus der eigenen therapeutischen Arbeit und dem alltäglichen Leben verbinden. Oft scheint dabei der Begriff der Ambivalenz so selbstverständlich, dass seine Bedeutungen kaum bedacht werden. Doch er hat noch ...
  • Familiendynamik / 2014 / 02

    Ambivalenzen bedenken und nutzen

    Ambivalenzen bedenken und nutzen Thematisieren »Ambivalenz« gehört zum vertrauten alltäglichen und therapeutischen Vokabular. Gemütszustände und Verhaltensweisen werden genauso als »ambivalent« bezeichnet wie beispielsweise die Beziehungen zwischen Partnern oder zwischen Eltern und Kindern. ...
  • Familiendynamik / 2009 / 02

    Amors Pfeil: wie kommt Sinn in die Welt?

    »In Wahrheit ist der Betrachter, nicht aber das Leben ein Spiegel« Oscar Wilde, Vorrede zu Das Bildnis des Dorian Gray Woraus bemerkenswerter Weise nichts hervorgeht –»Am 3. September 1973 um 18.28 Uhr und 32 Sekunden landete eine Fliege aus der Familie der Califoriden, die 14 670 Flügelschläge ...
  • Familiendynamik / 2011 / 02

    Biografiearbeiten

    Das Biografische in der Systemischen Therapie kann auf wechselnde Konjunkturen zurückblicken. In Zeiten, die vor der Gründung dieser Zeitschrift im Jahr 1976 liegen, waren Mehrgenerationenansätze üblich. Mit der »kopernikanischen Wende« (G. Guntern) von der Familientherapie zur systemischen ...
  • Familiendynamik / 2017 / 03

    Bullshit First – Truth Last?

    Ein Kurzschluss zuerst Wenn man weiß, dass man ein Vollidiot ist, dann ist man ein Vollidiot. Wenn man weiß, dass man ein Vollidiot ist, dann ist man kein Vollidiot. Also weiß man nicht, dass man ein Vollidiot ist. Was ist nun ein Vollidiot? Einer, der nicht weiß, dass er ein solcher ist. ...
  • Familiendynamik / 2009 / 04

    Der Sprung: Parabel eines Überganges

    »Ich setzte den Fuß in die Luft, und sie trug.« Hilde Domin »Das eigentliche Selbst ist erst im qualitativen Sprung gesetzt.« S. Kierkegaard Préparation ... Wie bewältigt eine Familie den Tod der Mutter? Wie geht eine einfache Bergarbeiterfamilie mit der existenziellen Bedrohung durch bevorstehende ...
  • Familiendynamik / 2012 / 02

    Die Verflüssigung des Denkens

    »Die Philosophie ist ein Kampf gegen die Verhexung unseres Verstandes durch die Mittel unserer Sprache.« »Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.« Ludwig Wittgenstein »Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das ...
  • Familiendynamik / 2013 / 03

    Du kannst mir nicht vertrauen ...

    »Alle Beziehungen von Menschen untereinander ruhen selbstverständlich darauf, daß sie etwas voneinander wissen [. . .] Der völlig Wissende braucht nicht zu vertrauen, der völlig Nichtwissende kann vernünftigerweise nicht einmal vertrauen.« Georg Simmel (1908) Was müssen wir voneinander wissen? ...
  • Familiendynamik / 2013 / 02

    Durch die Wüste – Visionen auf dem Kamel

    Humor und Geduld sind zwei Kamele, mit denen du durch jede Wüste kommst Arabisches Sprichwort1 Ein Kamel macht noch keine Wüste Was sind eigentlich Visionen, und woran erkennt man sie? »Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen . . .«, ist einer der luftigen Sprüche unseres verehrten Altkanzlers ...
  • Familiendynamik / 2013 / 03

    Freundschaft – das schönste Sozialsystem?

    »Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt.« Die von den Comedian Harmonists gesungene These steht für eine Auffassung, welche sich spätestens mit den Tugendbünden des 18. Jahrhunderts in Europa gebildet und bis heute gehalten hat. Wie steht es jedoch in Zeiten, in ...
  • Familiendynamik / 2014 / 01

    Gedanken auf Taubenfüßen – Vom Hahnenschrei systemischer Vernunft

    »Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.« – Wilhelm von Humboldt »An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.« – Matthäus 7,16 »Am Anfang war das Wort.« – Johannesevangelium »Worte sind Taten.« – J. L. Austin Weg von der Psychoanalyse Als im Februar 1976 mit der Familiendynamik. ...
  • Familiendynamik / 2009 / 01

    Hase oder Ente? Eine Replik auf Jürgen Hargens und Kirsten von Sydow

    »Auch was im Innern vorgeht, hat nur im Fluss des Lebens Bedeutung« Ludwig Wittgenstein Dieses Bild ist ein schönes Beispiel, wie der »Geist« (mind’s eye) mit sieht. Der »Geist« sieht etwas als etwas, und dabei formt er die Wahrnehmung zu einer Gestalt für den Wahrnehmenden in dessen kognitivem ...
  • Familiendynamik / 2011 / 01

    Ich bin online, also bin ich . . .

    Bei pro familia etwa weiß man es längst: Je jünger das Klientel, umso eher wird das Internet genutzt, um Rat zu holen. Rund um die Uhr wird gemailt, der Berater jedoch kann sich an die üblichen Arbeitszeiten halten. Während diese auf einen sensorischen Kanal, nämlich Text, reduzierte asynchrone ...
  • Familiendynamik / 2010 / 02

    Identität – Reise ins Ungewisse

    »Ich habe mich selbst gesucht«
    Heraklit (5. Jhd. v. Chr.)
    »Ich bin weiträumig, ich bin viele.«
    Walt Whitmann (1856)
    »Ich bin die leere Bühne, auf der verschiedene Schau-
    spieler verschiedene Stücke spielen. (...)
    Jeder von uns ist mehrere, ist viele, ist ein Übermaß an Selbsten.«
    ...
  • Familiendynamik / 2009 / 01

    Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

    33 Jahre erschien die Familiendynamik in Format und Aufmachung unverändert. Beiläufiges Herumfragen der Herausgeber und eine systematische Umfrage des Verlags bei den Abonnenten ergaben, exemplarisch und verdichtet, Folgendes: »Die Familiendynamik passt in die Handtasche, hat im Bücherregal einen ...
  • Familiendynamik / 2017 / 02

    Kraft des Zweifelns – am Bullshit?

    Vom 13. bis 15. Oktober 2016 feierten wir in Heidelberg mit dem Symposion »Die Kraft des Zweifelns – Systemische Praxis in Zeiten ›sicheren‹ Wissens« den 40. Geburtstag der Zeitschrift, die Sie, verehrte Leserinnen und Leser, hier in Händen halten. Um denjenigen unter Ihnen, die nicht auf unserer ...
  • Familiendynamik / 2012 / 01

    Kreativität oder wie Neues in die Welt kommt

    Wie kommt Neues in die Welt? Diese Kernfrage aller Kreativität ist Titel eines Symposiums, das von der Familiendynamik im Mai 2012 in Heidelberg mit veranstaltet wird. Weil gelingende Psychotherapie ein schöpferisches Moment hat, also Neues in der Welt der KlientInnen – gelegentlich auch für die ...

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de