Plötzlich ist alles ganz anders - wenn Eltern an Krebs erkranken

Buchdeckel „978-3-608-94605-5

Das könnte Sie interessieren

Chaos im Klassenzimmer

Classroom-Management: Damit guter Unterricht noch besser wird

Krebs

Die unsterbliche Krankheit - broschierte Ausgabe
Dieses Buch erwerben
19,00 EUR (D), 19,60 EUR (A)
broschiert
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Ein Ratgeber für den Umgang mit Krebs und der Familie in Zeiten der Krise

Die Krebserkrankung eines Elternteils verändert das Leben der Eltern und ihrer Kinder grundlegend. Kinder reagieren oft mit Angst, mit Rückzug oder Verhaltensauffälligkeiten. Obwohl die Erwachsenen in dieser Situation stark mit ihren eigenen Sorgen beschäftigt sind, brauchen gerade jetzt die Kinder ihre Unterstützung. Praktische Beispiele und Vorschläge der Autorin zeigen den Eltern und anderen Erwachsenen, wie geholfen werden kann.

 Über 100000 Familien in Deutschland sind davon betroffen: Ein Elternteil ist an Krebs erkrankt. Wenn Menschen die Diagnose Krebs erhalten, verändert sich ihr Leben schlagartig. Sie müssen Entscheidungen treffen in einer Situation, in der sie vor Verzweiflung, Angst und Unsicherheit kaum klar denken können. Kinder spüren diese Sorgen der Eltern sehr genau und müssen von nun an mit neuen, starken Emotionen zurechtkommen. Ihre Befürchtungen und Phantasien über Entstehung und Verlauf der Erkrankung sind häufig noch schlimmer als die Realität.

Deshalb ist es ganz wichtig, die Kinder »richtig« zu informieren und »richtig« mit ihnen umzugehen. Aber wie sagt man einem Kind oder einem Jugendlichen, daß Mutter oder Vater an Krebs erkrankt ist? Und welcher ist der geeignete Zeitpunkt? Wie können Erwachsene helfen bei der Verarbeitung, gerade auch dann, wenn sie selber betroffen sind? Wie erklärt man Kindern, daß eine Krebserkrankung fortschreitet, daß der kranke Elternteil nicht mehr gesund werden wird? Was brauchen Kinder in verschiedenen Altersstufen, um aus dieser schweren Situation möglichst unbeschadet hervorzugehen? Welche besonderen Probleme haben Alleinerziehende und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es für sie? Wie können Menschen außerhalb der Familie, also z.B. Lehrerinnen und Lehrer, Nachbarn und Freunde helfen?

Inhaltsverzeichnis
A: Allgemeiner Teil

1. Einführung
2. In unserer Familie ist das ganz anders! - Verschiedene familiäre Situationen
3. Wie führe ich ein Gespräch mit Kindern? - einige allgemeine Regeln 4. Reaktionen und Probleme, die in jedem Alter auftauchen können

B: Reaktionen und Bedürfnisse in verschiedenen Altersstufen

1. Der Säugling und das Kleinkind - bis zum 2. Lebensjahr
2. Das Kindergartenkind - vom 3. bis zum 6. Lebensjahr
3. Das Schulkind - vom 7. bis zum 12. Lebensjahr
4. Der Jugendliche - vom 13. bis zum 18. Lebensjahr

C: Verschiedene Erkrankungsstadien

1. Wenn der Krebs festgestellt ist - Diagnose und Primärbehandlung
2. Wenn der Krebs erneut ausbricht oder fortschreitet - Rezidiv und Progreß
3. Wenn der Krebs nicht (mehr) heilbar ist
4. Wenn ein Elternteil stirbt

D. Hilfen aus dem Umfeld der Familie

1. Was Verwandte, Freunde und Bekannte tun können
2. Ein paar Hinweise für Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen, Lehrer und andere Bezugspersonen

Anhang
Literatur
Wo es Hilfen gibt
Klett-Cotta Kinder fordern uns heraus
4. durchgesehene Aufl. 2018, 183 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-608-94605-5
autor_portrait

Sylvia Broeckmann

Sylvia Broeckmann ist Psychologische Psychotherapeutin und arbeitete in der Inneren Medizin vor allem mit an Krebs erkrankten Menschen. Seit 1997 ...



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de