Die Inkommensurablen

Roman
Dieses Buch erwerben
19,99 EUR
E-Book epub (Wasserzeichen)

E-Book-Formate und -Reader

Sie finden auf unserer Website E-Books im ePub- oder PDF-Format. PDFe werden nur im Bereich Fachbuch zusätzlich angeboten.
Wir bieten aber nicht das Amazon Kindle-Format oder ein Format für iPad oder iPhone an. Wenn Sie einen solchen Reader nutzen, empfehlen wir den Kauf direkt bei dieser Plattform.

Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Der große Wien-Roman von Raphaela Edelbauer - SPIEGEL-Besteseller

In fiebriger Erregung warten die Einwohner Wiens am 31. Juli 1914 das Verstreichen des deutschen Ultimatums ab. Unter ihnen sind drei, deren bekannte Welt zu zerfallen droht: Der Pferdeknecht Hans, der adlige Adam und die Mathematikerin Klara. Der spektakuläre neue Roman der preisgekrönten Wiener Autorin ist ein literarisches Ereignis.

Wien, Zentrum der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, steht Kopf. Noch sechsunddreißig Stunden, dann läuft das deutsche Ultimatum ab. Die Stadt ist ein reißender Strom, in allen Straßen bricht sich die Kriegsbegeisterung der jungen Generation bahn. Mitten in diesen Taumel gerät Hans, ein Pferdeknecht aus Tirol, der sich auf den Weg in die Metropole gemacht hat, um die Psychoanalytikerin Helene Cheresch aufzusuchen. Dort angekommen trifft er auf Adam, einen musisch begabten Adligen, und Klara, die sich als eine der ersten Frauen an der Universität Wien im Fach Mathematik promovieren wird. Gemeinsam verbringen die drei jungen Menschen den letzten Abend vor der Mobilmachung – in einer Stadt, die sich ihrem Zugriff mehr und mehr zu entziehen droht.

»Ein überragendes Talent. Die Amerikaner haben Joyce Carol Oates als erzählerisches Universalgenie, wir haben Raphaela Edelbauer.« Clemens Setz

»Was für ein Buch! Raphaela Edelbauer verwandelt den August 1914 in eine Traumnovelle. Wir schlafwandeln mit ihr durch ein erregtes Wien voll höherer Mathematik und niederem Wahn. Und wir galoppieren mit ihren vier apokalyptischen Reitern Adam, Hans, Klara und Helene in eine Zukunft, die diese schon als Vergangenheit erinnern. Ja, man stürzt in dieses Buch und in die letzten Tage des alten Europa, als fiele man in einen wilden Fiebertraum.« Florian Illies

»Raphaela Edelbauers 350-Seiter ist vieles zugleich: Großstadtroman, massenpsychologische Fallstudie und Psycho-Thriller vor späthabsburgischem Hintergrund. Mitreißend, vielstimmig, und von knisternder Intelligenz.«
Günter Kaindlstorfer, Ö1 Mittagsjournal, 14. Januar 2023

»Raphaela Edelbauer will weit mehr, als bloß eine spannende Geschichte zu erzählen. […] Ohne, dass an irgendeiner Stelle konkrete Aktualitätsbezüge auftauchen, beleuchtet Raphaela Edelbauer den Tag des Kriegsausbruchs, der die bürgerliche Gesellschaft symbolhaft verdichtet, mit dem Erkenntnisinteresse von heute. […] Diese Autorin ist eine virtuose Diskurs-Jongleurin.«
Helmut Böttiger, Süddeutsche Zeitung, 10. Januar 2023

»Eine faszinierend vielschichtige Studie über das Kippen einer Gesellschaft vom Alltagsmodus in den Furor der Kriegstreiberei. […] Ein famoses, mehr noch: ein großes Buch.«
Günter Kaindlstorfer, Ö1 Ex libris, 20. Februar 2023

»Es ist atemberaubend, was in dieser Zeit aufeinanderprallt, was in diesem Roman aufeinanderprallt und was Raphaela Edelbauer so aneinander reibt, bis es Funken schlägt.«
Maria Wiesner, FAZ Podcast, 20. Januar 2023

»Wie Raphaela Edelbauer diese Stimmung rund um das Massenphänomen Kriegsbegeisterung einfängt, ist gekonnt atemlos und atmosphärisch. «
Karin Waldner-Petutschnig, Kleine Zeitung, 16. Januar 2023

»Raphaela Edelbauer [erweist sich] auch mit ihrem dritten Buch als unberechenbare Erzählerin […], deren Talent auf keinen Fall auf Einbildung beruht. Ein wirklich inkommensurables Buch!«
Marius Müller, Buch-Haltung, 15. Januar 2023

»Intellektuell höchst anregende Lektüre«
Thorsten Dönges, rbb Kultur, 14. Januar 2023

»›Die Inkommensurablen‹ gehört so zu jener besonderen Sorte von Büchern, die ihre Leser im Verlauf der Lektüre soghaft an sich binden und noch lange nachwirken.«
Cornelia Geißler, Berliner Zeitung, 14. Januar 2023
Klett-Cotta
Die Auflage entspricht der aktuellen Auflage der Print-Ausgabe zum Zeitpunkt des E-Book-Kaufes., 352 Seiten, E-Book epub
ISBN: 978-3-608-12157-5
autor_portrait

Raphaela Edelbauer

Raphaela Edelbauer, geboren in Wien, studierte Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst. Für ihr Werk »Entdecker. Eine Poetik« wurde sie ...

Weitere Bücher von Raphaela Edelbauer



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de