Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod mit einem Vorspiel

Faksimile der Handschrift
Dieses Buch erwerben
leider vergriffen
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Mit dem Faksimile wird ein sehr seltenes Manuskript zugänglich, das sogenannte »handgeschriebene buch« zum »Teppich des Lebens«.
George richtete dieses Manuskript als Heft für die 64 Gedichte ein, die er, in drei Zyklen gegliedert, für sein fünftes Gedichtwerk vorgesehen hatte. Es sollte die kalligraphisch gestaltete Vorlage des Erstdrucks werden. Doch fand er während der Ausarbeitung so viel zu ändern, am Text der Gedichte, insbesondere aber am Aufbau der Zyklen, daß die vorgesehene Druckvorlage zu einer intensiv genutzten Arbeitsunterlage geriet, die die Annäherungen an die endgültige Fassung des »Teppichs« mit 72 Gedichten dokumentiert.

Dem Faksimile der Handschrift ist ein Begleitband beigegeben, in dem die Befunde, die an der Handschrift zu erheben sind, geklärt und die Geschichte des außergewöhnlichen Manuskripts, die Charakteristika der Niederschriften und deren Überarbeitungen sowie die Umgestaltungen der Zyklen dargestellt werden. Die Edition ist für den Liebhaber ebenso von Interesse wie für die George-Philologie; dem Betrachter des Faksimiles ermöglicht sie Einblick in die Arbeit des Dichters, dem Philologen eröffnet sie erstmals Erkenntnisse über die Genese der Zyklen, deren Bedeutung für Georges Hauptwerk bisher in Ermangelung solcher Quellen wie dieses Manuskript nicht ausreichend untersucht worden ist.

Alle Bücher von Stefan George - mit den Sämtlichen Werken
Leseprobe
I

Ich forschte bleichen eifers nach dem horte
Nach strofen drinnen tiefste kümmerniss
Und dinge rollten dumpf und ungewiss –
Da trat ein nackter engel durch die pforte:

Entgegen trug er dem versenkten sinn
Der reichsten blumen last und nicht geringer
Als mandelblüten waren seine finger
Und rosen rosen waren um sein kinn.

Auf seinem haupte keine krone ragte
Und seine stimme fast der meinen glich:
Das schöne leben sendet mich an dich
Als boten: während er dies lächelnd sagte

Entfielen ihm die lilien und mimosen –
Und als ich sie zu heben mich gebückt
Da kniet auch ER · ich badete beglückt
Mein ganzes antlitz in den frischen rosen.
»… das Faksimile einer prachtvollen Handschrift Georges, die bis vor kurzem in der Forschung als unauffindbar galt. … Die Befunde der Handschrift auf eine Weise, die nicht anders als meisterhaft genannt werden kann, philologisch zum Sprechen gebracht zu haben ist das Verdienst von Elisabeth Höpker-Herberg, die noch die flüchtigsten Korrekturen lesbar gemacht und selbst radierte Einträge mit Hilfe digitaler Vergrößerung entziffert hat.«
Ernst Osterkamp, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.5.2005

»In einer Auflage von 400 Stück liegt von diesem einzigartigen Manuskript nun ein hochwertiges Faksimile vor; eine von Elisabeth Höpker-Herberg geleistete 117-seitige Detail-Kommentierung ist beigegeben. Wer sich für Stefan George interessiert, hat hier ein erstaunliches Dokument und eine selten genaue wissenschaftliche Beschreibung vor sich.«
Neue Zürcher Zeitung, 29.1.2005

»Insgesamt stellt diese Doppelpublikation nicht nur eine Augenweide dar, sondern muß als eine große editionsphilologische Leistung der Herausgeberin gewürdigt werden, die alle an George Interessierten mit Lust und höchstem Gewinn zur Hand nehmen werden. Sorgfalt, Sachkenntnis und Liebe, die diese beiden schmalen Bände ausstrahlen, sind im Buchgeschäft selten geworden.«
Wilhelm Kühlmann, Text. Kritische Beiträge H. 10 (2005)
Klett-Cotta Faksimile der Handschrift, für die Stefan George-Stiftung hg. von Elisabeth Höpker-Herberg
2. Aufl. 2006, 150 Seiten, 2 Bände im bedruckten Schuber, 32 Seiten / 118 Seiten
ISBN: 978-3-608-93722-0
autor_portrait

Stefan George

Stefan George, 1868 im hessischen Büdesheim als Sohn eines wohlhabenden Gastwirts geboren, wohnte ab 1873 in Bingen. Nach dem Abitur reiste er durch ...

Elisabeth Höpker-Herberg

Weitere Bücher von Stefan George

Sämtliche Werke in 18 Bänden, Band 3

Die Bücher der Hirten- und Preisgedichte · Der Sagen und Sänge und der Hängenden Gärten

Sagen und Sänge

Faksimile der Handschrift

Die Gedichte sowie Tage und Taten

in der Textfassung der kritischen Ausgabe der Sämtlichen Werke

Sämtliche Werke in 18 Bänden, Band 5

Der Teppich des Lebens und die Lieder vom Traum und Tod mit einem Vorspiel

Weitere Bücher von Stefan George(als Herausgeber)

Weitere Bücher von Elisabeth Höpker-Herberg(als Herausgeber)



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de